Beiträge

Letztendlich half den Spitzmäusen weder die lange Kleidung, das Insektenschutzmittel oder die Muggabatscher, die Schnaken liessen sich nichts anhaben und zerlegten die Gäste auch in der Höhe völlig verdient mit 42:19 und lassen damit den dürftigen Auftritt in der Vorwoche gegen Reichenbach in Vergessenheit geraten.

Simon Müller eröffnete kurz nach Spielende: „Nach dem Auftritt in Reichenbach haben wir uns vorgenommen den Spitzmäusen von Anfang an klar zu machen, dass es heute nur einen deutlichen Sieger geben wird. Durch eine starke und konzentrierte Abwehr-&Torhüterleistung über 60min war der Sieg nie wirklich in Gefahr.
Und natürlich hab ich mich gefreut das Mark nach 2,5 Jahren wieder gespielt hat.“

Diese Prämisse konnten die Hausherren direkt von Beginn an umsetzen. Basierend auf einer lauten, aggressiven Abwehr konnte man die Spitzmäuse zu schlechten Abschlüssen und technischen Fehlern zwingen während man im Angriff geduldig gute Chancen herausspielte und diese auch eiskalt nutzte.
Schnell erarbeitete man sich so ein kleines Polster von 5 Toren (11:6, 19.), was Unterensingen zur Auszeit zwang. Trotz Unterzahl und dank einiger sehr glücklicher Tore hielten die Gäste den Abstand noch bis zum 14:9 in der 23. Minute, bevor die stärkste Phase der Schnaken Einzug hielt. Durch 5 Tore durch Geißler, zwei Mal Brodbeck und zwei Mal Rückkehrer Mark Reinl schraubten die Gastgeber den Vorsprung auf 10 Tore zur Halbzeit (19:9).
Für die Mannschaft um Trainer Maik Zimmermann und Niklas Minsch galt es nun, dieses Momentum mitzunehmen in die zweite Hälfte, um jegliche Hoffnungen auf ein Comeback der Unterensinger im Keim zu ersticken.

Gesagt, getan. Mit Anpfiff des zweiten Durchgangs erhöhten die Schnaken nochmals die Schlagzahl und sorgten mit einem weiteren 10:3-Lauf durch Marc Hauber, Boris Brodbeck, Colin Schwennig und Dennis Zimmermann zum 29:12 (44.) für ein entspanntes 17-Tore-Polster. Auch die, bedingt durch den hohen Vorsprung, etwas nachlässiger werdende Abwehr der Hausherren konnten die Spitzmäuse nicht nutzen, da man seinen Meister ein ums andere mal im gut aufgelegten Keeper Niklas Müller im Kasten der Schnaken fand.
Die gut geölte Angriffsmaschinerie lieft am vergangenen Sonntag weiter auf Hochtouren und so zogen die Hausherren gnadenlos ein ums andere Tor davon. Die letzten Minuten gebührten Simon Müller, der mit drei Toren in Folge den Endstand von 42:19 festmachte, womit die Männer 2 zum ersten Mal seit November 2018 die 40 Tore-Marke knacken konnten, damals noch in der Kreisliga A. (Die Topscorer damals wie heute, Simon Müller (13), Dennis Zimmermann (6) und Boris Brodbeck (9). Übrigens stand am Ende eben jener Saison auch der Aufstieg für die M2 fest, vielleicht ein erstes Vorzeichen?)

Am Ende steht ein nie gefährdeter Heimsieg für die Schnaken zu Buche, die damit ihre weiße Weste bewahren und sich nun auf das kommende, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit deutlich schwerere Auswärtsspiel bei der Reserve der MadDogs vorbereiten müssen.
Los geht’s am Samstag, 23.10.2021 zur Prime-Time um 20 Uhr in der Egelsee Sporthalle in Neuhausen/Fildern. Die M2 Hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung durch die Schnaken-Fans, um zwei weitere Punkte für den Aufstieg aus der Ferne zu entführen.

Es spielten:

TSV Zizishausen 2:
Müller N., Smykalla, Schwennig (2), Hauber (1), Ziel, Geißler (3), Renner Slis (3), Klaus, Reinl (2), Baum (4), Zimmermann D., (8/2), Brodbeck (7), Zimmermann M., (5), Müller S. (7).

SKV Unterensingen 2:
Masanzambi-Loko, Braunschmid, Kilian (2), Klein, Lukic, Gairing (1), Orzechowski (2), Schneider (2), Wiesner (6), Bryant (1), Kemmner (3/2), Eisele (1), Pfisterer (1), Friesch.

Man könnte sagen „ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss“, allerdings kann das kaum eine Ausrede für die dürftige Leistung der Schnaken gegen ersatzgeschwächte Reichenbacher sein.

Coach Maik Zimmermann wurde nach dem Spiel noch deutlicher und meinte, „die bessere Mannschaft hat heute verloren und wir sind hier mit zwei blauen Augen nochmal davongekommen“.

Die Hausherren begannen die Partie furios und erwischten die Schnaken damit komplett auf dem falschen Fuß. Die Abwehr löchrig und behäbig, der Torhüter unglücklich, der Angriff inkonsequent und prompt lagen die Gäste mit 7:3 hinten (11.), was Interims Trainer Mark Reinl zum Anlass nahm, früh die grüne Karte zu legen. In Folge wurde das Spiel der BWOL-Reserve etwas besser und durch einfache Tore im Gegenstoß konnten die Schnaken das erste Mal in Führung gehen (10:11, 24.). Da aber im Positionsangriff weiterhin sehr viel Sand im Getriebe war und die Torerfolge meist aus Einzelaktionen resultierten, konnte sich die M2 nicht weiter absetzen was letztendlich die etwas glückliche 14:15-Pausenführung zur Folge hatte.

Der Start in den zweiten Durchgang gehörte wieder den Gastgebern, die ohne Druck befreit aufspielen konnten und sie das allem Anschein nach beflügelte (22:20, 43.). Bis weit in die zweite Hälfte hatten die Gäste so ihre Probleme mit der Chancenverwertung wodurch die aufopferungsvoll kämpfenden Hausherren den Vorsprung halten konnten (27:26, 51.). Aufgrund der dünnen Personaldecke ging Reichenbach aber etwas die Luft aus, was die M2 ausnutzte und die Partie mit einem 5:1 Lauf in den verbleibenden Minuten zu Ihren Gunsten drehen konnte. 

Dario Ziehl, mit 5 Toren zweitbester Torschütze nach Julian Baum (8) war nach dem Spiel lediglich „froh über den Sieg, aber alles andere als zufrieden mit der Leistung.“ Es herrschte generelles Unverständnis, wie man sich gegen einen eigentlich unterlegenen Gegner 50 Minuten lang so schwertun konnte. Allzu viel Zeit zur Aufarbeitung gibt es nicht, da es nächsten Sonntag um 13 Uhr bereits weitergeht. Zu Gast in der Eisenlohr-Halle sind keine geringeren als die Spitzmäuse aus Unterensingen, die die M2 zum Derby bitten. Die Männer 2 freuen sich auf zahlreiche Unterstützung der Schnaken-Fans.

Ein spezieller Dank geht an die beiden Schiedsrichterinnen Marleen Fahrion und Isabell Sattler vom TV Reichenbach, die das Spiel kurzfristig übernommen hatten!!

Es spielten:

TSV Zizishausen 2:
Schwarz, Smykalla, Schwennig (1), Hauber (2), Ziehl (5), Geißler (1), Renner Slis (1), Pflug (2), Klaus (1), Zimmermann M. (3), Zimmermann D. (1), Brodbeck (2), Müller S. (4), Baum (8).

TV Reichenbach 2:
Braun, Pröllochs, Schulze, Schock (1), Taxis (4), Fohler (1), Hilburger (1), Rachner (2), Wieczorek (5), Strohmaier (1), Hammann (8/5), Fischer (5).

Am nächsten Wochenende – am Sonntag ist Muttertag – gibt es wieder einen Kuchenverkauf zu Gunsten der Handballabteilung des TSV Zizishausen. Nutzen Sie die Chance für den Kauf eines leckeren Kuchens/Torte, wir bieten wieder eine große Auswahl an verschiedenen Obst-, Käse- und Sahnekuchen. Bitte nutzen Sie wieder die Möglichkeit der telefonischen Voranmeldung und Bestellung sowie die kontaktlose Bezahlung. Wir freuen uns auf die zahlreiche Unterstützung und bitten um Einhaltung der Abstandsregeln und Infektionsschutz-Maßnahmen.

Um die Vorbestellung zu erleichtern – hier ein Überblick über die Kuchen/Torten, die wir im Angebot haben.

Samstag:

  • Apfelkuchen
  • Donauwelle
  • Erdbeerkuchen
  • Himbeersahne-Torte
  • Käsekuchen
  • Oreokuchen
  • Rhabarber-Käsekuchen
  • Schoko-Bananen-Torte
  • Schokokuchen
  • Quarktorte mit Erdbeere/Himbeere
  • Quarktorte mit Pfirsich

Sonntag:

  • Himbeer-Schokoladentorte
  • Käsekuchen
  • Schoko-Bananen-Torte
  • Schwarzwälder-Kirsch-Torte
  • Windbeuteltorte

Termine: SA 08.05. 11.00 – 13.00 Uhr + SO 09.05. 13-14.30 Uhr

Standort des Verkaufsstands: “Im Höfle” Zizishausen

Telefonische Vorbestellung: 0157 339 519 21

Am nächsten Wochenende – am Sonntag ist Wahl des Landtags von Baden-Württemberg – gibt es wieder einen Kuchenverkauf zu Gunsten der Handballabteilung des TSV Zizishausen. Verbinden Sie den Gang zum Wahllokal mit dem Kauf eines leckeren Kuchens/Torte, wir bieten wieder eine große Auswahl an verschiedenen Obst-, Käse- und Sahnekuchen. Bitte nutzen Sie wieder die Möglichkeit der telefonischen Voranmeldung und Bestellung sowie die kontaktlose Bezahlung. Wir freuen uns auf die zahlreiche Unterstützung der Zizishäuser Bürger und bitten um Einhaltung der Abstandsregeln und Infektionsschutz-Maßnahmen.

Um die Vorbestellung zu erleichtern – hier ein Überblick über die Kuchen/Torten, die wir im Angebot haben.

Samstag:

Americancheesecake

  • Apfelstreusel,
  • Banane-Schoko-Torte
  • Beeren-Baiser-Kuchen
  • Bienenstich
  • Birnentorte
  • Brownies
  • Himbeersahne
  • Käsekuchen
  • Käsesahne
  • Rührkuchen
  • Schokokuchen
  • Weilheimer Kirsch

Sonntag:

  • Himbeer-Käsekuchen
  • Himbeer-Mascarpone-Torte
  • Apfelstreuselkuchen
  • Himbeer-Schmand-Kuchen
  • Banane-Schoko-Torte
  • Schwarzwälder-Kirsch
  • Rührkuchen mit Schokoglasur

Termine: SA 13.03. 10.30 – 14.00 Uhr + SO 14.03. 13-15 Uhr

Standort des Verkaufsstands: “Im Höfle” Zizishausen

Telefonische Vorbestellung: 0157 339 519 21

Bitte vormerken:
Am letzten März-Wochenende (27./28.03.) bieten wir passend zur Oster-Woche unsere beliebten Handballer-Maultaschen an. Bitte nutzen Sie gerne schon vorab ab 13.03. die Möglichkeit zur Vorbestellung unter der bekannten Tel. Nr. 0157 339 519 21.

Außenspieler Jochen Fuchs verlässt uns und spielt ab nächster Saison beim TSV Blaustein. Jochen ist auch Jugendtrainer bei Rot-Weiss Neckar.

Louis Mönch verlässt ebenfalls die Männer1 Mannschaft und wechselt zum TSB Heilbronn-Horkheim.

Dominic Gotthard muss beruflich bedingt in der nächsten Saison kürzer treten.

Rechtsaußen Leon Lohmann kommt vom Verbandsligist TSV Denkendorf nach Zizishausen.

Von der TV Bittenfeld II kommt Peer Wisst zum TSV Zizishausen, ebenfalls als Rechtsaußen.