Beiträge

Zur eigentlich ungeliebten Anspielzeit um 20 Uhr war es zu Beginn allerdings eher die Abwehr der Gäste, die dem Spiel ihren Stempel aufdrückte. Zahlreiche Ballgewinne oder erzwungene schlechte Abschlüsse der Hausherren führten dazu, dass das erste Gegentor erst in der 14. Minute kassiert wurde. Dass die Schnaken zu diesem Zeitpunkt erst mit 5:1 führten, lag vor Allem daran, dass man im Angriff und Gegenstoßspiel zahlreiche Hochkaräter hatte liegen lassen. Lediglich Julian Baum zeigte sich treffsicher und erzielte 5 seiner insgesamt 8 Treffer in den ersten 20 Minuten (4:11).
In den verbleibenden Minuten liess zudem auch die Abwehr der Zizishäuser nach, wodurch sich Neuhausen klare Torchancen herausspielen konnte, welche vor Allem vom gut aufgelegten Außen Benjamin Schwab der Hausherren eiskalt genutzt wurden. So wechselte man leistungsgerecht bei 12:16 die Seiten, was dem Trainergespann Minsch/Zimmermann nicht gefallen konnte.

Dementsprechend angefixt kam die M2 aus der Kabine und mit einem schnellen 10:2-Lauf binnen 10 Minuten durch Tore von Pflug, Müller, Renner Slis, Baum und Maik Zimmermann wurden alle Zweifel an einem weiteren Sieg aus dem Weg geräumt (14:26, 41.). Neuhausen kam nochmal mit 3 Buden in Folge auf 9 Tore heran (17:26, 45.), ehe Keeper Niklas Müller sein Tor nach und nach vernagelte und weitere zehn Zeigerumdrehungen später ein deutliches 21:35 auf der Anzeige prangerte (55.). Die verbleibende Spielzeit plätscherte vollends herunter, in der beide Teams die letzte Konsequenz vermissen ließen, was den 24:38 Endstand zur Folge hatte.

Den Schnaken reichte dabei ein laut Trainer Niklas Minsch „durchwachsener Auftritt“, um gegen die Maddogs-Reserve den nächsten Saisonsieg einzufahren. Probleme sah er vor allem „bei unseren Nerven vor dem Tor, so viele 100%ige, wie wir haben liegen lassen“ und in der „nachlassenden Abwehr zum Ende der ersten Hälfte“. Der Schlüssel zum deutlichen Erfolg war seiner Meinung nach „ die guten Torhüterleistungen, die deutliche Leistungssteigerung in der zweite Hälfte und die Geduld im Angriff und vor dem Tor“.

Mit 10:0 Punkten hat die BWOL-Reserve nun erstmals die Tabellenführung in der Bezirksklasse übernommen und kann den Platz an der Sonne zumindest für die nächsten zwei Wochen genießen. Das nächste Spiel ist am Sonntag, den 07.11.2021 um 15:50Uhr , wenn man bei den Höllablitz in der Falkensteinhalle in Grabenstetten gastiert. Die Männer 2 freuen sich über zahlreiche und lautstarke Unterstützung durch die Schnaken-Fans.

Es spielten:

TSV Zizishausen 2:
Müller Niklas, Smykalla – Hauber (3), Zimmermann Maik (1), Schwennig (4), Geißler (1), Renner Slis (3), Pflug (3), Zimmermann Dennis, Brodbeck (4), Reinl (3), Ziehl (2), Müller Simon (6), Baum (8/2)

TSV Neuhausen/F. 2:
Reitnauer, Klotz, Wachtler (3), Wallnitz (1), Boehm (3), Wolff, Hampel (1), Schwab (8/2), Eisele, Rörich (1), Jaudas (2), Heinrich (4), Reitzle, Brandelik (1).