Bezirksklasse

Männer 2 an der Ziellinie – Baum und Reinl überragen bei 38:30 Auswärtssieg gegen die HSG Ostfildern 2 Es war ein hartes Stück Arbeit für die Schützlinge von Maik Zimmermann und Niklas Minsch, bis man nach 60 Minuten die wichtigen zwei Punkte gegen den Tabellendritten eingetütet hatte. Speziell in der ersten Halbzeit war vor Allem die Defensive nicht auf dem Niveau der letzten Spiele.

Die Hausherren, die sich im Kampf um den Aufstieg keine Niederlage erlauben konnten, erwischten einen Auftakt nach Maß und gingen schnell mit 4:2 in Führung (7.).
Angeführt vom bärenstarken Julian Baum, der 8 seiner insgesamt 13 Tore in den ersten 20 Spielminuten erzielte, konnten die Schnaken das Spiel etwas ausgeglichener gestalten. Da man aber die Kreisläufer, sowie den wurfstarken Rückraum der HSG nicht in den Griff bekam, sah man sich das erste Mal seit Oktober 2021 mit einem 4-Tore-Rückstand konfrontiert (16:12, 24.). Zum Glück für die M2 ging der HSG etwas die Puste aus, weswegen man das Halbzeitergebnis in den finalen Minuten des ersten Durchgangs mit einem 6:3-Lauf zum 19:18 auf einen erträglichen Rückstand stellen konnte. Es war nach 29 Spielen in Folge der erste Halbzeitrückstand seit Dezember 2019 und sollte den Schnaken ein deutliches Zeichen für den zweiten Durchgang sein.
Allerdings hatten die Männer 2 so gar keine Lust auf eine Wiederholung des Uhingen-Spiels, der einzigen Niederlage der laufenden Runde und so kamen sie auch aus der Pause.
Durch eine konsequentere, gallige Abwehr zwang man die Hausherren zu schlechten Abschlüssen und Ballverlusten. Zugleich wurde der Platz, der durch die Manndeckung auf Baum und Reinl entstand, stark ausgenutzt oder Mark Reinl selbst nahm sich ein Herz und drosch den Ball ins Tor. So drehte die BWOL-Reserve den Rückstand binnen 14 Minuten auf ein 20:26 (44.).
Die wohl beste Phase der Schnaken in diesem Spiel und damit auch die Vorentscheidung, da denn Hausherren in den verbleibenden Minuten schlicht auch die Ideen fehlten, um das Abwehrbollwerk zu überwinden und den Gästen nochmals gefährlich zu werden (25:33, 53.). Die verbleibenden Minuten ließen beide Mannschaften vollends ausklingen, wodurch am Ende ein 30:38 auf der Anzeigetafel prangerte. Ein Ergebnis, welches über 60 Minuten gesehen vermutlich das ein oder andere Tor zu hoch ausfällt.

Trainer Maik Zimmermann gab nach dem Spiel sichtlich erleichtert zu Protokoll: „Uns war klar, dass dieses Spiel ein Kampf wird und wir das nicht nach 30 Minuten für uns entscheiden können. Mit dem Sieg haben wir einen entscheidenden Schritt Richtung Bezirksliga gemacht. Niki und ich sind stolz auf die Mannschaft für die entschlossene Mannschaftsleistung in der zweiten Hälfte. Jeder hat getroffen und seinen Teil dazu beigetragen, auch wenn natürlich Jule und Mark einen großen Anteil am Sieg haben“.

Dieser entscheidende Schritt sieht die Schnaken nun auf der Ziellinie zum Minimalziel Aufstieg. Ein Punkt aus den verbleibenden 4 Spielen reicht zum Aufstieg, 3 Punkte müssen es noch sein, um die Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen. Im besten Fall erledigt man ersteres bereits beim kommenden Spiel gegen den Tabellenletzten HSG Ermstal 2 nach der Osterpause.
Anpfiff ist am Samstag, den 23.04.22 um 17:30 in der heimischen Theodor-Eisenlohr Halle.
Wie immer freuen sich die M2 auf die zahlreiche Unterstützung durch die Schnaken-Familie und wünschen allen ein frohes Osterfest!!

Es spielten:
TSV Zizishausen 2:
Hoss, Smykalla; Schwennig (1), Hauber (1), Ziehl (4), Geißler (1), Pflug (3), Reinl (8), Baum (13/3), Zimmermann (3), Thalwitzer (3), Müller (1)

HSG Ostfildern 2:
Eglauer, Fritz; Rausch (4), Spremann (1), Kaiser (1), Hoffmann, Pfeiffer (1), Puhalj (3), Aichele (4), Fröschle (1), Stadtmüller (6), Kosjerina, Kögler (1), Zacherl (8/5)