Baden-Württemberg-Oberliga

TuS Schutterwald – TSV Zizishausen 28:27 (14:13) Der TSV Zizishausen hat den zweiten Sieg in Folge knapp verpasst und unterlag buchstäblich in letzter Sekunde mit 27:28 beim TuS Schutterwald. Es ist fast schon tragisch, dass die Zizishäuser, die sich mit großartiger Moral allen Widrigkeiten entgegengestellt hatten, am Ende wieder mit leeren Händen dastanden. Nach den Unstimmigkeiten im Vorfeld um die Verlegung der Begegnung reisten die Schnaken wieder nur mit 7 einsatzfähigen Feldspielern zu diesem wichtigen Abstiegsduell an. Für Lennard Müller kam der Einsatz noch zu früh, aber in der Schlußphase kam er dann wenigstens zweimal zum Strafwurf aufs Spielfeld und verwandelte beide. Von der zweiten Mannschaft war Spielertrainer Maik Zimmermann mitgekommen, der mit seinem Einsatz und seiner Leidenschaft noch für einen zusätzlichen Schub sorgte. Der war auch spätestens nach knapp 25 Minuten gefragt, als Abwehrchef Fabian Tonn innerhalb von wenigen Minuten zweimal mit einer Zeitstrafe vom Feld musste, womit sich die Wechselmöglichkeiten quasi erschöpft hatten. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste den anfänglichen 2:5-Rückstand (10.) verkürzt und mit 14:13 ging es dann in die Pause.
Zu Beginn der zweiten Hälfte drehten Philip Strobel und Zimmermann den Spielstand zum 14:15, der ersten Führung für die Gäste. In der Folge konnte sich Zizishausen bis auf 16:20 (39.) absetzen, als Leon Agner erst von der Siebenmeter-Linie scheiterte, aber dann den Abpraller im gegnerischen Kasten versenkte. Aber den Gästen ging so langsam die Kraft aus, und Schutterwald kam wieder heran und lag beim 26:24 (52.) mit zwei Toren vorn. Doch die Schnaken zeigten eine tolle Moral und durften nach drei Treffern zum 26:27 (56.) durch Strobel, Agner und Zimmermann sogar vom Sieg träumen. Diese Träume zerstoben jedoch, als die Gäste nach der Auszeit 30 Sekunden vor dem Abpfiff zu früh abschlossen, und den Schutterwaldern im Gegenzug mit dem Schlußpfiff der 28:27-Siegtreffer gelang.
Die Mannschaft war lange nach dem Spielende völlig am Boden und enttäuscht, doch der Sportliche Leiter Alexander Himpel meinte.“ Man kann den Jungs keinen Vorwurf machen, sie haben eine tolle Moral bewiesen und alles gegeben.“

TuS Schutterwald: Herrmann, Wegner; Strosack (3),Schmidt, Heuberger (1), Meffle, J.Seigel (1), S.Seigel (2), Baumann (3), Herzog (6/3), Harter (7), Oesterle (2), Doll (3).
TSV Zizishausen: Gross, Gmelich; Wisst (4), Lohmann (2), Tonn, Zimmermann (5), Götz (1), Strobel (6), Agner (7/3), Lennard Müller (2/2), Keim (n.e.), Grote (n.e.), Dudium (n.e.).
Schiedsrichter: Fischer / Herrmann (HSG Bruchsal/Untergrombach/ Rhein-Neckar Löwen)

Zeitstrafen:
Schutterwald: Herzog (2), Strosack, Meffle, Harter.
Zizishausen: Tonn (2), Götz, Beck.

7m:
Schutterwald: 2/2
Zizishausen: 7/5 – Aigner scheitert zweimal, trifft einmal im Nachwurf.