Die Serie reißt – Männer 2 mit K.O. in der letzten Sekunde bei der 32:33 Auswärtsniederlage in Uhingen

Es schien alles angerichtet für ein geiles Handballspiel: Samstag Abend, Prime-Time, Topspiel Erster Gegen Dritter. Auch ohne die Corona- und verletzungsbedingten Ausfälle von Julian Baum, Dennis Zimmermann, Kevin Klaus und Boris Brodbeck konnten die Männer 2 auf eine schlagkräftige Truppe zurückgreifen, es sollte am Ende um ein Müh allerdings nicht reichen. Trainer Niklas Minsch hatte gefordert, die schläfrige Anfangsviertelstunde aus den vergangenen Partien abzustellen und von Beginn an Vollgas zu geben. Dem sollten seine Mannen auch Folge leisten und bis zum 6:11 (15.) schien alles seinen gewohnten Gang zu nehmen. Dann allerdings geriet das Angriffsspiel der Gäste zusehends ins Stocken, während man in der Abwehr zusehends die letzte Konsequenz vermissen ließ und auch Torhüter Flo Smykalla kaum eine Hand an den Ball brachte. So kämpfte sich Uhingen Tor um Tor heran und spätestens beim 16:17 Sekunden vor der Pause war der Glaube bei den Hausherren da, die Männer 2 heut richtig ärgern zu können.

Dieser Glaube, gepaart mit der eklatanten Abschlussschwäche der Gäste sorgte dafür, dass das Spiel über weite Strecken der zweiten Hälfte um ein Tor hin und her ging. Lediglich beim 22:24 (41.) konnten sich die Gäste mal auf zwei Tore absetzen, was die Hausherren allerdings mit drei eigenen Toren beantworten konnten. Während bei den Schnaken zunehmend Frustration einsetzte, funktionierte bei den Gastgebern alles und jeder Ball fand den Weg in die Maschen.
Das Spiel spitzte sich immer weiter zu, was in einer wahnsinnigen Schlussminute gipfelte. Mark Reinl zum 32:32 Ausgleich bei noch 50 Sekunden auf der Uhr. Ballgewinn in der Abwehr, Chance auf das vermeintliche Siegtor, doch der Konterpass misslang, flog an Freund und Feind vorbei ins Seitenaus. Zehn Sekunden zu spielen – Auszeit Uhingen.
Langer Pass vom starken Keeper Thomsen auf den besten Torjäger der Hausherren, Volker Schempp, Querpass auf Uwe Hänel, der die Harzkugel mit der Schlusssirene in den Winkel jagt und damit die erste Saisonniederlage der Männer 2 besiegelt.

Die Uhinger feierten verdientermaßen den Heimsieg, während die Gäste recht bedröppelt dreinschauten. Trainer Niklas Minsch zollte nach dem Spiel dem Willen der Hausherren Respekt, die „nie aufgegeben haben und sich immer weiter gepusht haben. Bei uns waren es heute einfach zu viele individuelle Fehler von jedem einzelnen. Uhingen war galliger, wollte den Sieg mehr als wir und wir waren zu unkonzentriert im Angriff und zu nachlässig in der Abwehr. Hilft aber nichts, Mund abputzen, gut trainieren und dann eine neue Serie starten.“

Nach einem spielfreien Wochenende bietet sich die Chance auf Wiedergutmachung, wenn die M2 am Samstag, 19.03.22 um 19:30 Uhr in Vaihingen antreten muss. Dann hoffentlich wieder ohne Ausfälle und mit einem Erfolgserlebnis.

Es spielten:

TSV Zizishausen 2:
Hoss, Smykalla; Schwennig, Hauber (4), Ziehl (1), Geißler, Renner (2), Pflug (3), Reinl (8/1), Zimmermann, Schmid-Ungerer (4), Thalwitzer, Müller (10/3).

HT Uhingen-Holzhausen:
Frick, Thomsen; Hoepfl, A. Weller (1), Guyenot, Hänel (6), Leiverkuss (4), F. Weller (1), Künzel (4), Wagner, Schempp (10), Lachenmayer (6/4), Faltin (1).