Männer 2 wahren die weiße Weste – 34:19-Auswärtserfolg gegen dezimierte Spitzmäuse

Die Hausherren hatten das Duell vorab mit dem Kampf von „David gegen Goliath“ verglichen. Tatsächlich hätten die Vorzeichen kaum deutlicher sein können. Unterensingen mit zahlreichen Ausfällen, während Zizishausen fast auf den kompletten Kader zurückgreifen konnte. Anders als die Bayern in Bochum wurden die Schnaken im Laufe des Spiels auch ihrer Favoritenrolle gerecht und schlugen die aufopferungsvoll kämpfenden Spitzmäuse am Ende mit 34:19.

Der Beginn gehörte zunächst den Hausherren in Blau, die den Tabellenführer mit einer Manndeckung auf die beiden Halb-Spieler aus dem Konzept brachten. Zudem zeigte sich die Abwehr der BWOL-Reserve zunächst sehr nachlässig, wodurch man sich nach 10 Zeigerumdrehung beim Stand von 5:5 doch wundern musste, wo die Souveränität der letzten Wochen geblieben war.
Die weiterhin fehlende Durchschlagskraft im Angriff sah Coach Niklas Minsch zum Anlass, in der Auszeit an den richtigen Stellschrauben zu drehen, um v.A. im Angriff erfolgreicher zu agieren (7:8, 14.).
Im Zuge dessen war es aber zunächst die Abwehr, die dem Spiel ihren Stempel aufdrücken konnte, wodurch die Hausherren in den verbleibenden 16 Minuten lediglich einmal und nur von der 7m-Linie erfolgreich waren. Im Angriff zeigten sich die Schnaken nun mit mehr Durchschlagskraft und zogen durch erfolgreiche 1:1 Aktionen durch Pflug, Reinl, Müller und Ziehl Tor um Tor davon.
Trotz des innigen Verhältnisses mit dem Gebälg der Unterensinger Tore konnten sich die Gäste bis zur Halbzeitpause auf 8:17 absetzen und so bereits die Weichen auf Sieg stellen.
Die zweite Hälfte glich dann dem zweiten Durchgang in der Vorwoche, Zizishausen tat nicht mehr als nötig und den Unterensingern fehlten schlichtweg die Mittel und im Verlauf schließlich auch die Körner, um das Spiel noch enger zu gestalten.
Über den Gegenstoß kamen die Gäste immer wieder zu einfachen Toren, wodurch der Vorsprung kontinuierlich anwuchs. Kevin Klaus mit 3 Toren in Folge für die Schnaken und das Unterensinger Schlitzohr Nico Lukic mit einem direkten Einwurf Sekunden vor dem Ende sorgten für den Schlusspunkt in den letzten Minuten.
Am Ende trennt man sich leistungsgerecht mit 19:34 womit die Männer 2 den 14. Erfolg im 14. Spiel einfahren und weiterhin an der Spitze der Bezirksklasse stehen.

Trainer Maik Zimmermann zollte nach dem Spiel den Hausherren Respekt und lobte vor Allem die Deckungsarbeit: „Zu Beginn hatten wir etwas Schwierigkeiten, mit der Deckung der Unterensinger klar zu kommen. Konnten uns aber nach wenigen Minuten dann gut darauf einstellen und über entschlossene 1:1 Aktionen zu Toren kommen. Wir haben es wieder geschafft, über unsere starke Defensive den Gegner zu knacken und anschließend über unsere 1. und zweite Welle den Abstand weiter auszubauen, Respekt aber auch an die Unterensinger, die trotz ihres dezimierten Kaders bis zum Schluss alles gegeben haben.“

Der nächste Gegner für die Männer 2 ist am kommenden Sonntag der aktuelle Tabellen-Fünfte vom TSV Neuhausen/Fildern 2. Anspiel ist um 13 Uhr in der heimischen Theodor-Eisenlohr-Halle. Wie immer freut sich die M2 über zahlreiche Unterstützung bei der Jagd auf die nächsten zwei Punkte.

Es spielten:

TSV Zizishausen 2:
Hoss, Smykalla; Schwennig (2), Hauber (2), Ziehl (4), Geißler (3), Pflug (6), Klaus (4), Reinl (3), Baum (4/3), Schmid-Ungerer (2), Zimmermann (2), Müller (2).

SKV Unterensingen 2:
Masanzambi-Loko; Kilian (5), Lukic (3), Gairing (1), Wiesner (4), Berger, Eisele (2/1), Pfisterer (4), Friesch, Schäfer.