Männer 2 mit glanzlosem 17:30 Auswärtserfolg gegen HSG Ermstal 2 – Keeper Daniel Hoss mit starkem Comeback

Die Rollen waren klar verteilt, als am Sonntag die M2 als Tabellenführer beim Tabellenletzten, der HSG Ermstal 2 antrat. Allerdings war es wieder einmal ein Auftritt, der an vergangene Tage erinnerte, weil man sich aus unerfindlichen Gründen zumindest teilweise das Leben selbst schwer machte.

Bis zum 1:3 (5.) schien für den Anfang alles seinen erwarteten Gang zu nehmen, doch mit jeder weiteren verstrichenen Minute nahm die Konzentration der Gäste ab und die Fehler zu. Es entwickelte sich eine zähe Partie, die mit attraktivem Handball wenig zu tun hatte. Zwar konnten die Schnaken die Hausherren mit einer starken Defensive immer wieder zu schlechten Abschlüssen zwingen, aber im Angriff lief noch so gar nichts zusammen. In der Regel endeten die Angriffe mit technischen Fehlern oder man scheiterte am gut aufgelegten Torhüter Rubitzko der HSG. Dies zog sich wie ein roter Faden durch die erste Hälfte, was Trainer Niklas Minsch zum Anlass nahm einzuschreiten und die Auszeit zu nehmen (7:9, 22.).
Die Maßnahme sollte Früchte tragen, da sich die Gäste nun wesentlich konzentrierter zeigten und den Vorsprung, vor Allem durch Dennis Zimmermann mit 4 Toren in Folge, bis zur Halbzeit auf ein versöhnliches 9:15 hochschraubten.
Die Hausherren konnten den Abstand zu Beginn des zweiten Durchgangs noch konstant halten (12:18, 39.), doch dann mussten sie der dünnen Bank und dem hohen Aufwand in der Abwehr Tribut zollen. Die M2 konnte weiter durchwechseln und so das Tempo hochhalten. Auch Dani Hoss, der sein Comeback nach überstandenem Kreuzbandriss feierte, konnte sich direkt mit einigen starken Paraden auszeichnen. Angeführt von Schwennig und Ziehl auf Außen und Patrick Renner Slis im Rückraum wuchs der Vorsprung kontinuierlich an. Daran konnten auch die aufopferungsvoll kämpfenden, aber letztendlich chancenlosen Hausherren nichts mehr ändern.
Mit 17:30 endet die Partie vermutlich einen Tick zu hoch und auch Maik Zimmermann wusste die Leistung der HSG zu würdigen: „Klar sind wir als Favorit in die Partie gegangen, aber die Ermstaler Deckung hat es uns richtig schwer gemacht und uns so zu technischen Fehlern gezwungen. Letztendlich sind wir aber dank der stabilen Defensive besser ins Spiel gekommen, auch wenn man die lange Pause heute doch noch gespürt hat.“

Mit diesem Sieg bewahren die Männer 2 ihre weiße Weste und konzentrieren sich nun auf die kommende Aufgabe, wenn man am Samstag um 17:30Uhr in der Schafhausäckerhalle gegen den TV Plochingen 2 antritt. Die M2 hofft wie immer auf zahlreiche Unterstützung, um die nächsten zwei Punkte Richtung Aufstieg einzufahren.

Es spielten:

TSV Zizishausen 2:
Hoss, Smykalla – Schwennig (4/1), Hauber (1), Ziehl (2), Renner Slis (5), Pflug (2), Klaus, Maik Zimmermann, Baum (5), Dennis Zimmermann (4), Geißler (3), Müller (4/1)

HSG Ermstal 2:
Rubitzko – Bader (6/2), Müller (1), Töpfer, Randecker, Kästle (1), Krohmer (6), Benzinger, Data (1), Weible, Streicher (2).