Männer 2 weiter ungeschlagen – 39:23 Heimsieg gegen dezimierte Gäste vom SV Vaihingen

Die Männer 2 waren vorgewarnt, hatten die Gäste aus Vaihingen in der Vorwoche noch den Tabellenzweiten aus Hegensberg bezwungen, da aber wohl noch mit voller Kapelle im Gegensatz zu dem dezimierten Kader, den die Gäste gegen die Schnaken auf die Platte brachten.

Lediglich in den Anfangsminuten hatten die Hausherren so ihre Probleme in der Abstimmung zwischen Block und Torhüter, weswegen das Spiel noch ausgeglichen blieb (4:4, 7.). Dann aber wurde das gesamte Spiel der BWOL-Reserve griffiger und sieben Zeigerumdrehungen später stand ein deutlicheres 10:4 auf der Anzeigetafel (14.). Hier wurde die Stärke der Zizishäuser deutlich, denn verantwortlich für diesen 6:0 Lauf waren 5 verschiedene Torschützen, was für die Breite des Kaders spricht.

Die Hausherren wähnten sich schon in Sicherheit, dass das Spiel zum Selbstläufer werden könnte, was Vaihingen nutzte und sich auf 14:10 zurückkämpfen konnte (22.). Die Hausherren besinnten sich daraufhin wieder auf Ihre Stärken und zogen mit einem 8:2 Lauf durch Müller, Baum, Brodbeck, Ziehl und Maik Zimmermann bis zum Pausenpfiff auf 22:12 davon.


Durch den dezimierten Kader und die deutliche Überlegenheit der Hausherren war wohl allen Beteiligten in der Halle klar, dass es hier keine Sensation im Stile von David gegen Goliath geben würde, weswegen die zweiten 30 Minuten beinahe den Charakter eines Trainingsspiels hatten. Die Hausherren konnten mit Mark Reinl und Julian Baum zwei Akteure für den Gastauftritt in der BWOL am selben Abend schonen, während der Rest des Kaders fleissig Spielzeit sammeln konnte und verschiedene Konstellationen testen. Über 26:14 (36.), 31:16 (56.) und 36:21 (55.) plätscherte das Spiel am Samstag Abend vor sich hin, bevor die Gäste per Freiwurf mit dem Schlusspfiff den 39:23 Endstand herstellen konnten.

Trainer Niklas Minsch war „größtenteils zufrieden mit der Leistung der Mannschaft über 60 Minuten. Wir hatten uns vor dem Spiel vorgenommen, die Außen mehr ins Spiel einzubinden. Die 14 Tore von Colin, Dario, Paddy und Miller sind der Beweis, dass wir das recht gut umgesetzt haben. Aber auch Robbex hat nen richtig starkes Spiel gemacht.“
Das Sonderlob gab es für Kreisläufer Robert Thalwitzer, der mit 6 Toren Topscorer war und damit seine beste Torausbeute der laufenden Runde eintüten konnte.

Weiter geht es am nächsten Samstag, den 20.11.21 um 18 Uhr, wenn man in der Schelztor-Halle auf das TEAM Esslingen 2 um den ehemaligen Zizishäuser Henning Watzke trifft. In der Vergangenheit hat man sich in Esslingen regelmäßig schwer getan, weswegen die Männer 2 auf rege Unterstützung der Schnaken-Fans hoffen.

Es spielten:

TSV Zizishausen 2:

Niklas Müller, Smykalla – Schwennig (5), Maik Zimmermann (2), Ziehl (3), Geißler, Renner Slis (4), Dominic Pflug (2), Reinl (1), Baum (5/1), Dennis Zimmermann (5/1), Brodbeck (4), Thalwitzer (6), Simon Müller (2).

SV Vaihingen:

Sautter – Möllenberg, Raißle (4), Link (1), Hummel (2), Klenk (4), Pascal Rommel (4), Püngel (1), Kaufmann (2), Patrick Rommel (5/2).