Nächster Sieg für die Männer 2 – 31:15 Auswärtserfolg gegen TSV Grabenstetten 2

Einen ungefährdeten Auswärtserfolg sahen die Schnaken-Fans am Sonntag Nachmittag in der Falkensteinhalle in Grabenstetten, dabei reichte eine starke Anfangsviertelstunde schon fast für die Entscheidung.

Den Vorschusslohrbeeren der Grabenstettener Presse wollten die Gäste von Beginn an gerecht werden und zogen bereits nach 10 Minuten auf eine komfortable 10:2 Führung davon. Vor allem Mark Reinl aus dem Rückraum und Marc Hauber vom Kreis zeigten sich hierfür verantwortlich, die zusammen 7 der ersten 10 Treffer erzielten. Die Abwehr stand gewohnt stabil und liess die Gastgeber ihr Spiel aufbauen, um dann im entscheidenden Moment zu stören, was die Hausherren zusehends frustrierte und zu schlechten Abschlüssen führte. Diese wurden konsequent durch Tore im Gegenstoß bestraft. Lediglich der mangelnden Chancenverwertung war es geschuldet, dass man beim Stand von “nur” 7:17 die Seiten wechselte.
Der Start in den zweiten Durchgang gehörte wieder den Gästen, die das Visier nun etwas besser eingestellt hatten und sich so über 10:23 (40.) und 13:28 (48.) absetzen konnten. In der zunehmend zerfahrener werdenden Partie gingen die Schnaken nicht mehr an das Leistungsmaximum, weswegen die „Höllablitz“ die verbleibenden Minuten versöhnlicher gestalten konnten und sich für den Einsatz belohnten. Schwennig und Zimmermann setzten mit zwei Toren in Folge zum 31:15 schliesslich den Schlusspunkt hinter einen nie gefährdeten Auswärtssieg gegen aufopferungsvoll kämpfende Gastgeber.

Coach Maik Zimmermann meinte nach dem Spiel: „der Grundstein war heute auf jeden Fall die über 60 Minuten stabile Defensiv-Leistung, über die wir zu einfachen Toren gekommen sind. Die 7 Gegentore zur Halbzeit waren richtig stark. Zudem hat heute das Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreis richtig gut funktioniert.“ Ein Sonderlob gab es zudem für Toptorschützen Marc Hauber, der „seine Sache heute überragend gemacht hat“.

Nach dem Patzer von HeLi gegen Vaihingen sind die Männer 2 die einzige verlustpunktfreie Mannschaft in der Bezirksklasse und wollen dies auch gerne bleiben. Zumindest sind die Trainer Zimmermann und Niklas Minsch gewarnt, wenn am kommenden Samstag eben jener SV Vaihingen zu Gast in der Eisenlohr-Halle sein wird. Anpfiff ist um 17:30 Uhr.
Die Männer 2 laden alle Schnaken herzlich ein, sie beim Versuch zu unterstützen, die weisse Weste zu wahren und den nächsten Sieg einzufahren. Zudem kümmern sich die Frauen 1 mit einem Barbetrieb und leckeren Cocktails um das leibliche Wohl in der Halle.

Es spielten:

TSV Zizishausen 2:

Es spielten:

Niklas Müller, Smykalla – Schwennig (2/1), Hauber (8), Geißler (1), Pflug (1), Klaus (1), Reinl (6), Maik Zimmermann, Dennis Zimmermann (4), Brodbeck (3), Thalwitzer (2), Simon Müller (3/1).

TSV Grabenstetten 2:

Stärr, Fetzer – Köhler (2), Joachim (4), Richter (2), Scheu, Schwertle (2), Buck, Schenk, Jahn (2), Wahl, Öxle (2), Matthiesen (2)