Befreiungsschlag gelungen – Männer 2 können doch noch siegen

16. November 2015
Gelesen 940 mal

Gustav Stresemann sagte einst „Nie ist ein Sieg schöner zu empfinden, als wenn vorher Kampf gewesen und Entwicklung“. Dies entspricht der Stimmung nach dem 23:26 Auswärtssieg gegen aufopferungsvoll kämpfende Gastgeber vom TV Plieningen. Das erste Erfolgserlebnis nach 5 Niederlagen in Folge war die logische Konsequenz aus der guten Leistung vergangene Woche und weiteren zwei effektiven, weil mit viel Aufwand und Einsatz betriebenen, Trainingseinheiten unter der Woche.

Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel gegen die Tabellennachbarn vom TV Plieningen, wobei sich keine Mannschaft absetzen konnte (3:3, (5.), 6:6 (15.), 10:10 (25.)) . Die Führung wechselte mehrfach, was auch der Tatsache geschuldet war, dass beide Mannschaften in der Abwehr keinen Zugriff auf den jeweiligen gegnerischen Angriff bekamen. Auf Seiten der Gäste war allerdings von Beginn an zu sehen, dass die Kommunikation im Mittelblock deutlich besser funktionierte als noch vergangene Woche, als man ein ums andere Mal Pässe auf die völlig frei stehenden Kreisläufer zuließ. Jedoch hakte es dafür in der Abstimmung zwischen Abwehrblock und Torwart, weswegen die Männer aus Plieningen ihre Tore aus dem Rückraum erzielen konnten.

Über den Positionsangriff taten sich die Schnaken ebenfalls nicht leicht, weswegen es meist Einzelaktionen von Zimmermann und Pflug waren, die zum Erfolg führten. Kurz vor der Pause schwächten sich die Gäste durch zwei 2-Minuten Strafen binnen 10 Sekunden selbst, Plieningen nutzte die sich ihnen bietende Chance und zog zum Halbzeitpfiff auf 14:12 davon.

Den mitgereisten Fans aus Zizishausen schwante bereits Böses, hatte die Mannschaft doch in der Saison schon oft genug gezeigt, wie man den Start in die zweiten 30 Minuten verschläft, jedoch sollte es an diesem Samstag Abend anders kommen. Konsequenz im Torabschluss, gutes Rückzugsverhalten, Aufwand und Laufbereitschaft in der Abwehr, einfache Tore über die erste und zweite Welle und binnen 8 Minuten hatten die Gäste die Partie zum 16:19 gedreht, was Plieningen zur Auszeit zwang. Es sollte Wirkung zeigen, denn die Gastgeber fanden wieder statt, hielten dagegen und konnten den Rückstand immer wieder verkürzen. Doch auch die Mannen um Spielertrainer Arkin Eker und Interims-Coach-Duo Hauber/Kelbassa ließen nicht locker, war doch das lang ersehnte Erfolgserlebnis zum Greifen nah. Eine kleine Schwächephase des TSV konnte Plieningen zum Anschluss nutzen und beim 23:24 (55.)aus Sicht der Gastgeber sah es so aus, als ob die Partie wieder zu Gunsten des TVP kippen könnte. Die Auszeit zur rechten Zeit nutzte Lukas Kelbassa, um die Mannschaft auf die verbleibenden Minuten einzustimmen und den Wille zum Sieg heraufzubeschwören. Die Schnaken nahmen sich diese Worte zu Herzen und erzwangen mit 2 weiteren Paraden von Flo Smykalla, einem gehaltenen 7m durch Comebacker Manuel Weiler im Tor und 2 Treffern von Robert Thalwitzer den 23:26 Endstand und den damit verbundenen Befreiungsschlag.

Am Ende steht ein hart erkämpfter, aber letztendlich verdienter Sieg gegen den TV Plieningen, den man aufgrund dieses Ergebnisses in der Tabelle hinter sich lassen konnte. Zwar war noch lange nicht alles Gold was glänzt, aber die Leistung an diesem Abend war ein weiterer, logischer Schritt in die richtige Richtung. An dieser Stelle vielen Dank an die mitgereisten Fans für die Unterstützung in der Ferne!!

Für die Männer 2 geht es bereits am Mittwoch weiter, wenn man im Pokal auf den TSV Weilheim mit Trainer Alen Dimitrijevic trifft. Weilheim geht als Bezirksligist natürlich als haushoher Favorit in diese Partie, zudem ist auch noch keine Entspannung in der Personalsituation in Aussicht, aber wer weiß, vielleicht gelingt den Männer 2 ja die Sensation.

Es spielten:

Daniel Hoss, Florian Smykalla, Manuel Weiler, Alexander Schilling (1), Frieder Schäfer, Albert Vargyas (3), Sebastian Scholz (1/1), Florian Schietinger (3), Arkin Eker, Martin Feuchter (3), Dominic Pflug (4), Dennis Zimmermann (7/1), Robert Thalwitzer (4).

smy

Artikel bewerten
(5 Stimmen)