Unnötige Niederlage der Männer 2 im Heimspiel gegen den TSV Urach

28. September 2015
Gelesen 1100 mal

„Kraft, Mut, Einsatz“ die gleichen Dinge, die Trainer Arkin Eker von seiner Mannschaft vor dem erfolgreichen Saisonauftakt in der Vorwoche verlangt hatte, verlangte er auch vor dem Heimspiel gegen des TSV Urach. Was letzte Woche noch mit Leidenschaft umgesetzt wurde, ging am Sonntag wohl auf dem Weg aus der Kabine aufs Spielfeld verloren. Kraft-, mut- und willenlos präsentierte sich die 2. Mannschaft der „Schnaken“ über 60 Minuten und verlor damit verdient mit 20:25 gegen aufopferungsvoll kämpfende Gäste.

Ähnlich verschlafen wie zu Beginn der 2. Halbzeit unter der Woche in Esslingen starteten die Gastgeber in die Partie. Mangelnde Abstimmung und Kommunikation in der Abwehr, die die Gegner zum Tore schiessen einluden, schlechte Wurfauswahl und Ausbeute im Angriff und ehe man sich versah, lag man bereits mit 1:5 in Rückstand (6.).

Da aber auch Urach in der Folgezeit die letzte Konsequenz vermissen ließ, konnten die Schnaken einen höheren Rückstand zur Pause noch verhindern, das Spiel plätscherte mehr oder weniger vor sich hin und man wechselte beim Stand von 11:15 die Seiten. Die bereits hängenden Köpfe und etwas hilflosen Blicke der Gastgeber auf dem Weg in die Kabine waren allerdings kein Anzeichen dafür, dass die Mannschaft noch an eine Aufholjagd glauben könnte, doch zu Beginn der 2. Hälfte wusste die Württemberg-Liga-Reserve einmal mehr zu überraschen. Die defensiver eingestellte Abwehr bekam durch einen höheren Laufaufwand und eine bessere Einsatzbereitschaft wieder mehr Zugriff auf das Angriffsspiel der Gäste und erzwang dadurch schlechtere Abschlüsse. Dennis Zimmermann, auf Seiten der „Schnaken“ wohl der einzige Spieler mit Normalform, drehte im Angriff auf und erzielte die ersten 6! Tore für die Gastgeber in der 2. Halbzeit. Durch diesen Kraftakt schöpften auch seine Mitspieler wieder Hoffnung und beim Stand von 18:19 (51.) befand man sich wieder in Schlagdistanz.

Diesen Schwung unterband der Trainer des TSV Urach mit seiner Auszeit und es kam wie es kommen musste. Zizishausen verlor unerklärlicherweise wieder den Faden und die Gäste entschieden das Spiel mit 3 Toren binnen 3 Minuten zu ihren Gunsten zum 18:22. Auch die Manndeckung der „Schnaken“ brachte keine Besserung mehr, einige Tore auf beiden Seiten und nachdem die Sirene der Anzeigetafel ertönte, war die unnötige 20:25 Niederlage der Zizishäuser besiegelt.

Dem Trainerteam der „Schnaken“ steht nun eine schwierige Aufgabe ins Haus, denn es bleiben nur 2 Trainingseinheiten bis zum nächsten Spiel in Ostfildern gegen die HSG II am Samstag Abend, um die Gründe für die, phasenweise, herrschende Leistungsverweigerung zu finden und an den entsprechenden Stellen anzusetzen.

Es spielten:

Daniel Hoss, Daniel Bauknecht, Marc Hauber (1), Florian Smykalla (2), Albert Vargyas (2), Sebastian Scholz, Florian Schietinger, Timo Koller (1), Alexander Schach, Dominic Pflug (4), Dennis Zimmermann (9/2), Martin Feuchter, Simon Schaible, Robert Thalwitzer (1)

smy

Artikel bewerten
(3 Stimmen)