Trauma bezwungen – Männer 2 schlagen den TV Reichenbach 3 in beeindruckender Manier

11. März 2019
Gelesen 116 mal

Saisonübergreifend drei Niederlagen in Folge gegen den TV Reichenbach 3, der letzte Sieg in der Brühlhalle liegt so weit zurück, dass keinerlei Aufzeichnungen darüber überliefert sind, die Niederlage im Topspiel gegen die HSG Ostfildern 2 noch nicht richtig verdaut, zudem gesellte sich zu den Langzeitverletzten Geißler und Matzer auch noch Sascha Pflug und Boris Brodbeck, die Vorzeichen für die Männer 2 hätten nicht schlechter sein können. Doch gerade deshalb entwickelte sich eine Art „jetzt-erst-recht“-Einstellung, die die Schnaken zur besten Saisonleistung und einem beeindruckenden 39:21-Auswärtssieg beim Angstgegner führte.

Schon nach etwas weniger als 10 Minuten sah sich Reichenbachs Trainer Radosic gezwungen, die grüne Karte zu legen. Zu diesem Zeitpunkt, waren die Schnaken bereits auf 4:9 enteilt. Die Abwehr der Schnaken konnte bis zu diesem Zeitpunkt schon einige schlechte Abschlüsse erzwingen, die im direkten Gegenstoß durch Müller und Zimmermann dann in einfache Tore umgemünzt werden konnten.
Doch auch die Auszeit zeigte keine Wirkung und die Gäste konnten sich in den Folgeminuten weiter absetzen (7:15, 20.). Doch damit nicht genug, steigerte sich auch die Abwehr des TSV nochmals und ließ in den verbleibenden Minuten bis zur Halbzeit lediglich ein Gegentor zu. Hier war es vor Allem Martin Feuchter im Mittelblock, der den Laden hinten zusammenhielt und ein ums andere Mal den entscheidenden Pass verhindern konnte. Durch die Rotation konnten die M2 das Tempo weiter hoch halten und trieben so den Vorsprung zur Halbzeit auf ein beruhigendes 8:21.

Es gab vom Trainergespann Pflug/Zimmerman wenig zu bemängeln, jedoch waren die Schnaken vorgewarnt, war man ja auch vor zwei Wochen bereits nach überragender erster Halbzeit im zweiten Durchgang eingebrochen. Mit Beginn der zweiten Hälfte zeigte sich dieses Mal allerdings ein anderes Bild. Zweimal Hauber und Kelbassa zum 11:25 zeigten direkt, dass sich die Geschichte nicht wiederholen würde (40.). Reichenbach stellte sich gegen die drohende Klatsche, wurde aber durch die weiterhin starke Abwehr und Cobra Bauknecht im Kasten der Gäste vor teils unlösbare Aufgaben gestellt und so war es lediglich der eigene Schlendrian im Abschluss, der dafür sorgte, dass der Vorsprung nicht (noch) deutlicher ausfiel (15:28, 46.). Spätestens jetzt war wohl jedem bewusst, dass hier der erste Sieg gegen Reichenbach seit einer gefühlten Ewigkeit zum Greifen nahe war, was dazu führte, dass sich die BWOL-Reserve aus Zizis in einen Rausch spielte. Pflug mal mit brachialer Gewalt aus dem Rückraum, mal mit gefühlvollem Dreher vom Kreis, Scholz von Außen oder Zimmermann aus dem Rückraum, es klappte einfach alles. Über 16:32, 19:36 bis zum deftigen Endstand von 21:39 behielten die Gäste den Fuß auf dem Gas und sicherten sich zwei weitere wichtige Punkte im Aufstiegsrennen und die lang ersehnte Wiedergutmachung.

Für die M2 geht es nach einem spielfreien Wochenende in die letzten drei Spiele. Nächster Gegner ist der VfL Kirchheim 2 zur Prime Time Sonntag abends um 17 Uhr am 24.03.19
Die Männer 2 bedanken sich für die zahlreiche Unterstützung in der Brühlhalle und hoffen auf den gleichen Rückhalt in den kommenden entscheiden Partien auf dem Weg in die Bezirksklasse.

Es spielten:

TSV Zizishausen 2:
Bauknecht, Smykalla, Hauber (3), Kelbassa (6), Feuchter, Scholz (5), Müller (9), Pflug (6), Klaus, Zimmermann (9), Brodbeck, Wurster, Schäfer (1)

TV Reichenbach 2:
Röder, Zemmel, Mangold M. (2), Gras M. (3), Gras F. (3), Bösel, Schyma (2), Bayer, Haase (1), Capellari (1/1), Martin (4/3), Mangold S. (2), Radosic (3), Bartl.

Artikel bewerten
(1 Stimme)