Männer 2 geben sich keine Blöße und schlagen die SG Hegensberg-Liebersbronn 2 mit 34:26

11. Februar 2019
Gelesen 97 mal

Eine letztlich unaufgeregte, souveräne Leistung zeigten die Männer 2 im Heimspiel gegen die Württemberg-Liga-Reserve vom Berg und starten in den kommenden Spielen in die entscheidenden Wochen im Kampf um den Aufstieg.

Die SG erwischte den besseren Start und konnte durch Tore von Brendel und Lederle schnell in Führung gehen 0:2 (3.). Daraufhin erwachten auch die Schnaken und zogen mit einem 6:1-Lauf binnen kürzester Zeit davon (6:3, 11.). Dieser 3-Tore Abstand veränderte sich über weite Strecken der ersten Halbzeit um kaum mehr als ein Tor in eine Richtung. Fast mit der Halbzeitsirene gelang Brodbeck dann erstmalig die 5-Tore Führung für die Hausherren (17:12, 30.).

Auch nach dem Seitenwechsel bot sich für die zahlreichen Zuschauer ein ähnliches Bild, jedoch konnten sich die Schnaken langsam weiter absetzen. Sebastian Scholz markierte nach 10 Minuten im zweiten Durchgang mit dem 21:14 erstmalig eine Führung mit 7 Toren. Wie bereits in der vergangenen Woche schlich sich aber nun vermehr der Schlendrian ein und beide Mannschaften gingen nur noch halbherzig zur Sache. Die Gäste konnten durch Tore von Weidner und Hack nochmals auf 5 Tore verkürzen (26:21, 50.), jedoch war hier die Messe eigentlich schon gelesen. Die restlichen Minuten spulten die Schnaken im Schonprogramm herunter und mit dem Schlusspfiff konnte sich dann auch noch Tobias Papenbrock aus der M3 per 7m zum 34:26 Endstand in die Torschützenliste eintragen, sodass alle Feldspieler zumindest einmal einnetzen konnten.

Für die kommenden Wochen war dies mit Sicherheit nicht der ganz optimale Spielverlauf, da die Partie bereits früh in der zweiten Hälfte an Intensität verloren hatte und die M2 daher auch nicht gefordert war, 60 Minuten an das Leistungslimit zu gehen. Dies wird allerdings in den anstehenden Partien von Nöten sein, um gegen Ostfildern und Reichenbach zu bestehen. Davor steht allerdings noch das schwierige Auswärtsspiel in Esslingen an, welches kommenden Samstag um 20 Uhr in der Esslinger-Sulzgries-Halle stattfindet. Die M2 freut sich über jeden Zuschauer, der die Schnaken auf ihrem Weg in die Bezirksklasse unterstützen will und den Weg nach Esslingen findet.

Es spielten:

TSV Zizishausen 2:
Bauknecht, Smykalla, Hauber (3), Feuchter (2), Scholz (3), Müller (6/1), Pflug D. (5), Brodbeck (6), Zimmermann (4), Pflug S. (2), Schäfer (1), Mathew (1), Papenbrock (1/1).

SG Hegensberg-Liebersbronn 2:

Streitzig, Achten, Frasch (2), Patorra (2), Lindenau, Mauz, Bechtel, Brendel (6/1), Autenrieth (3), Schatz, Weidner (3), Hach L. (3), Hach F. (2), Lederle (5).

smy

Artikel bewerten
(1 Stimme)