Männer 2 geben sich keine Blöße und schlagen auswärts die HSG Ebersbach-Bünzwangen 2 mit 28:19

23. Dezember 2018
Gelesen 46 mal

Wie eigentlich immer in Ebersbach war es ein hartes Stück Arbeit für die Männer 2, aber nach einer kurzen Schwächephase zu Beginn der ersten und zweiten Halbzeit siegt man in der Ferne absolut verdient und holt im letzten Spiel des Kalenderjahres die nächsten 2 Punkte.

Ähnlich wie letzte Woche brauchten die Schnaken ein paar Minuten, um in die Partie zu finden. Während die Abwehr schon sehr ordentlich daherkam, vergab man im Angriff beste Chancen, weswegen sich das Spiel eher schleppend entwickelte (3:3, 7.; 5:5, 11.). Dieser Verlauf änderte sich auch nicht, da die Partie weiterhin durch die Abwehrreihen bzw. jeweiligen Torhüter geprägt wurde.
Beim Stand von 7:7 in der 20. Minute! Legten die Schnaken dann aber völlig unverhofft in Unterzahl den Schalter um und starteten einen 9:1-Lauf, bei dem die Gastgeber nicht mehr mitkamen.
Tore von Zimmermann, Hauber, Pflug, Matzer und Jonah Mathew, welcher mit insgesamt drei Toren ein starkes Debüt im Trikot der M2 feierte, sorgten auf dem Papier für eine beruhigende 8:16 Halbzeitführung. Wohlgemerkt auf dem Papier, da die Gäste durchaus nicht vergessen hatten, wie man im März diesen Jahres ebenfalls eine Halbzeitführung im zweiten Durchgang verschenkt hatte.
Allerdings schien diese Erinnerung die Schnaken zu lähmen, denn auf dieselbe Art und Weise wie im März konnten die Gastgeber den Rückstand wieder auf 4 Tore verkürzen (14:18, 37.). Schlechte Abschlüsse im Angriff und ein nachlässiges Rückzugsverhalten verhalfen der HSG so den Anschluss wieder herzustellen. Zudem haderten die Gäste immer mehr mit der größtenteils sehr willkürlichen Linie, Regelauslegung und progressiven Bestrafung des Unparteiischen, was den Hausherren natürlich in die Karten spielte. Da diese aber ebenso größte Probleme damit hatten, den Ball im Tor unterzubringen, blieb das Spiel bis zur 45. Minute weiterhin völlig offen (16:21).
Erst dann besann sich die BWOL-Reserve wieder aufs Handballspielen und zogen mit einem 4:0 Lauf davon (16:25, 53.). Damit gaben sich dann auch die Gastgeber geschlagen und die Partie lief mehr oder weniger aus, wodurch sich der Endstand von 19:28 ergab.

Es war ganz sicher kein schönes Spiel, sondern eine unnötig brutale und harte Partie, welches sich hauptsächlich daraus ergab, dass viel zu viele Fouls nicht geahndet wurden, wodurch beide Mannschaften froh sein können, dass es zu keinen ernsten Verletzungen kam.

Mit diesem Sieg überwintern die Männer 2 nun mit 22:4 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz und stellen dazu noch mit über 35 Toren/Spiel die beste Offensive der Kreisliga A. Die kleineren und größeren Wehwehchen können in den nächsten Wochen auskuriert werden, bevor es am 27.01. mit der nächsten Partie weitergeht. Vielleicht kann man sich ja in der Zwischenzeit bei der anstehenden Handball-WM einige Dinge abschauen, was auf der Jagd nach dem 1. Tabellenplatz helfen könnte.

Auf diesem Wege bedanken sich die Männer 2 bei allen Unterstützern, der Schnaken Familie, unseren treuesten Fans Oma und Opa Pflug, und allen anderen Menschen, die uns den ganzen Spaß hier ermöglichen und wünschen ein ruhiges und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Es spielten:

TSV Zizishausen 2:
Bauknecht, Smykalla, Hauber (2), Feuchter, Scholz, Mathew (3), Pflug D. (7), Klaus (1), Brodbeck (5), Zimmermann (7), Pflug S., Thalwitzer, Schäfer, Matzer (3).

HSG Ebersbach-Bünzwangen 2:
Griffith, Seidel, Policano, Mauch (1), Wilting, Köhler, Kisselmann (4/1), Engel, Becher (3), Motz (1), Denzinger (1), Stähle (3), Janietz (6).

smy

Artikel bewerten
(0 Stimmen)