Zweiter Sieg im zweiten Spiel für die Männer 2

23. September 2018
Gelesen 104 mal

Mit 30:25 fiel das Ergebnis der M2 gegen die HSG Ebersbach-Bünzwangen 2 deutlich knapper aus als noch vor zwei Wochen, als man die Gäste in der ersten Runde des Pokals bezwingen konnte. Hauptgrund dafür war wieder einmal eine verschlafene zweite Hälfte, die die Schnaken wie so oft in die Bredouille brachte.

Von Beginn an entwickelte sich eine muntere Partie, in der keine der beiden Abwehrreihen wirkliche Lösungen gegen die jeweiligen Angriffe aufbieten konnte. Nach knapp 10 Minuten beim Stand vom 5:6 aus Sicht der Schnaken platzte der Knoten und plötzlich lief es wie am Schnürchen. Die Abwehr stand bombenfest, während im Angriff allen Voran Boris Brodbeck komplett aufdrehte und mit 6 seiner insgesamt 9 Buden einen riesigen Anteil am 10:0 Lauf der Gastgeber hatte. Auch die Auszeit der Gäste konnte die Zizishäuser nicht bremsen und so konnte man sich in den verbliebenen Minuten bis auf 21:11 absetzen.
Auf der Tribüne machte man sich zurecht schon Hoffnungen auf einen Kantersieg im ersten Heimspiel der Saison. Doch es kam, wie es kommen musste: die M2 verfiel in einem Gefühl traumwandlerischer Sicherheit wieder in alte Muster und verschlief den Start in den zweiten Durchgang komplett.

Während sich die Gäste der HSG in Anbetracht der drohenden Klatsche aufrafften und mit Einsatzwille und Leidenschaft aufs Feld zurückkehrten, standen die Gastgeber mehr passiv als aktiv in der Abwehr und ließen das Ganze mehr oder weniger über sich ergehen. Im Angriff ohne Durchschlagskraft, in der Abwehr nachlässig ließen die Schnaken die Gäste binnen 14 Minuten zum 24:19 aufschließen. Die dringend benötige Auszeit wurde dann genutzt, um die Mannschaft aufzuwecken und für die verbleibenden Minuten neu einzustellen. Es sollte reichen, um die Gäste auf Distanz zu halten, auch weil Aladin Orlic im Tor noch einige Bälle der Gäste entschärfte und im Angriff die individuelle Klasse von Brodbeck, Müller und Zimmermann keine weitere Spannung aufkommen ließen. Am Ende der Partie steht ein 30:25 Heimsieg und damit zwei weitere Punkte auf der Haben-Seite der Männer 2, jedoch ist noch nicht alles Gold was glänzt, da die Problematik um die unerklärliche Schwächephase nach der Halbzeit unbedingt abgestellt werden muss.

Für die M2 geht es bereits am kommenden Wochenende weiter im Ligabetrieb. Der Anpfiff beim Auswärtsspiel gegen den TSV Weilheim 2 ist am Samstag um 18:00 Uhr in der Sporthalle an der Lindach. Die Schnaken freuen sich wie immer über zahlreiche Unterstützung all derer, denen der Weg ins Breisgau zum Spiel der M1 schlicht zu weit ist, oder die einfach nicht nach Baden wollen.

Es spielten:

Orlic, Smykalla, Hauber (2), Kelbassa (5), Feuchter, Scholz (1), Müller (7/2), Pflug D., Zimmermann (3), Brodbeck (9), Pflug S. (3), Papenbrock, Schäfer.

smy

Artikel bewerten
(2 Stimmen)