Männer 1 - Saison 2018/2019

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
SG Pforzheim/Eutingen  - TSV Zizishausen  31:26 (13:11) Im letzten Saisonspiel in der BWOL unterlag der TSV Zizishausen bei der SG Pforzheim/Eutingen  mit 26:31 (11:13) und büßte damit einen Platz gegenüber dem TSV Weinsberg ein, der zum Abschluß bei der SGH2Ku 36:32 gewann. Den Klassenerhalt hatte das Team um Trainer Alen Dimitrijevic letzte Woche ebenfalls  gegen Herrenberg fest gemacht, und mit Rang 11 können die Schnaken in der ersten BWOL-Saison durchaus zufrieden sein. Dimitrijevic war in Pforzheim selbst nicht mit dabei, sondern wieder in seiner alten und neuen Aufgabe als Trainer der weiblichen C-Jugend unterwegs, die nebenbei bemerkt die Qualifikation zur  Württembergliga schaffte. Vertreten wurde er durch den verletzten Kapitän Timo Wolf, der das Team ja schon interimsmässig bis Weihnachten betreut…
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bericht der Nürtinger Zeitung, Von Reimund Elbe TSV Zizishausen – SG H2Ku Herrenberg 34:32 (20:19) Die Zizishausener Dramaturgen haben ihr Debütwerk mit einem Happy End abgeschlossen. Das 34:32 (20:19) gegen Herrenberg erbrachte dem Aufsteiger neben reichlich Emotionen und Nervenkitzel den endgültigen Oberligaverbleib. Nein, ganz ohne Gefühlswallungen geht und ging für die „Schnaken“ und deren Anhang nichts in dieser Runde – auch gestern. Bevor die rund 350 Zuschauer gegen 18.30 Uhr in der Theodor-Eisenlohr-Halle den Klassenerhalt per kollektivem Jubelschrei und anschließender Partymusik zelebrieren durften, Spieler und Betreuer sich lachend in die Arme fielen, das eine oder andere Freudentränchen verdrückt und Bierchen getrunken wurde, schickte sie das Team zuvor einmal mehr durch Himmel und Hölle. Wie sich allerdings die Zizishausener Handballer auf…
Artikel bewerten
(1 Stimme)
TuS Steißlingen - TSV Zizishausen  28:25 (18:11) Der Klassenerhalt in der BWOL ist für den TSV Zizishausen noch nicht in trockenen Tüchern. Ein Punkt hätte den Schnaken im Kellerduell beim TuS Steißlingen genügt um endgültig aller Sorgen ledig zu sein. Doch was die Zizishäuser im Sportpark Mindlestal zu Steißlingen boten, war größtenteils enttäuschend und auch nicht ausreichend das angepeilte Ziel frühzeitig fest zumachen. So triumphierte am Ende einer hektischen Partie der Gastgeber, der seine letzte Chance die Klasse zu erhalten mit großer Leidenschaft und Einsatz nutzte. Zizishausen muss sich den Vorwurf gefallen lassen, dass man in der Schlussphase durch eigene Fehler und Disziplinlosigkeiten den möglichen Sieg aus der Hand gegeben hat, nachdem man zuvor den Rückstand zur Pause von sieben…
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bericht der Nürtinger Zeitung - Von Reimund Elbe TSV Zizishausen – SG Heddesheim 29:25 Die Partie zwischen Zizishausen und Heddesheim produzierte eine ganze Reihe von Themen. Wichtigster Fakt für den Neuling dabei: Das 29:25 gegen den bereits feststehenden Absteiger aus dem Rhein-Neckar-Kreis verbesserte die Situation im Kampf um den Ligaverbleib erheblich. Einer, der eigentlich für den Zizishausener Spielaufbau sorgen sollte, stapfte gestern Abend kurz vor Beginn mit Krücken an der Hand in die Theodor-Eisenlohr-Halle. Timo Wolf, von einer Fingerverletzung erst kürzlich wieder genesen, fällt für den Rest der Saison aus – ein Trainingsunfall. „Bei einem Überzieher im Donnerstagstraining bin ich auf den Boden gefallen, ein Mitspieler anschließend auf meinen rechten Fuß“, erinnerte sich der zweitbeste Torjäger der Zizishausener (109 Treffer)…
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
TV Weilstetten - TSV Zizishausen  33:33 (20:15) Auch das zweite Aufeinandertreffen zwischen dem TV Weilstetten und dem TSV Zizishausen endete ohne einen Sieger. Nachdem die Zizishäuser lange Zeit einem zwischenzeitlich fast schon aussichtslosen Rückstand hinterherliefen gelang ihnen erst kurz vor Schluß der Ausgleich, am Ende teilte man sich mit 33:33 die Punkte. TSV-Trainer Alen Dimitrijevic war natürlich extrem glücklich über „den gewonnen Punkt und die super Moral seiner Mannschaft“, haderte aber auch mit dem Pech, dass die Schnaken im letzten Angriff den Sieg verpassten. Beim 30:30 im November des letzten Jahres hatte Weilstetten in den letzter Sekunde den Ausgleich erzielt. Dieselbe Chance konnte der TSV im Rückspiel jedoch nicht nutzen, als Dominic Gotthardt fünf Sekunden vor Schluß den Ball an…