Männer 1 - Saison 2017/2018

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
TSV Wolfschlugen – TSV Zizishausen 21:22 (10:10) Dem TSV Zizishausen fehlt nur noch ein Sieg zum Aufstieg in die BW-Oberliga, nachdem die Schnaken in einem hart umkämpften Lokalderby den TSV Wolfschlugen mit 22:21 besiegt haben. Spielerisch war es kein Leckerbissen, dafür stand für beide Mannschaften zu viel auf dem Spiel, aber spannend war es allemal. Nach der ausgeglichenen ersten Hälfte erwischten die Gäste den besseren Start in Durchgang zwei und gingen beim 12:15 (43.) durch Julian Baum erstmals mit drei Toren in Führung. Wolfschlugen verkürzte durch zwei Treffer von Jonas Friedrich nochmals auf 14:15, doch dann spielten sich die Schnaken, angetrieben von den vielen Zizishäuser Fans, in einen Rausch und zogen auf 20:15 (51.) davon. Die Entscheidung war das aber…
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
HSG Albstadt – TSV Zizishausen 21:31 (10:14) Der TSV Zizishausen hat die Pflichtaufgabe beim Schlusslicht HSG Albstadt mit dem 31:21 (14:10)-Erfolg relativ souverän gelöst, auch wenn die bereits als Absteiger feststehenden Gastgeber mit großem Einsatz zumindest in der ersten Hälfte mithalten konnten. Zizishausens Trainer Georgios Chatzigietim bescheinigte seinem Team „eine konzentrierte und gute Leistung, auch wenn wir am Anfang vielleicht etwas übermotiviert waren und glaubten, die Partie gleich in den ersten Viertelstunde entscheiden zu müssen. Aber so einfach funktioniert das nicht.“ Zwar führten die Gäste schnell durch zwei Treffer von Mark Reinl mit 2:0 (3.), den Gastgebern gelang jedoch mit zwei schnellen Gegenstößen über Michael Meier dann der Ausgleich zum 3:3 (8.). Albstadt setzte verletzungsbedingt auf viele A-Jugendliche, die ihre…

Schnaken mit Zittersieg weiter vorn

28 März 2018 geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
TSV Zizishausen - HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf 29:28 (14:14) Einmal tief durchatmen mussten die Fans des TSV Zizishausen, als am gestrigen Sonntagabend der hauchdünne 29:28 (14:14)-Erfolg gegen die HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf feststand. Mit seinem Treffer 20 Sekunden vor dem Abpfiff sicherte Dennis Ulbrich seinem Team beide Punkte, womit die Schnaken weiter drei Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Unterensingen behaupten. TSV-Trainer Georgios Chatzigietim war zuerst einmal erleichtert über den Sieg, und dass seine Mannschaft „großen Einsatz und Kampgeist bewiesen habe, obwohl einige Spieler gesundheitlich angeschlagen waren“. Zudem sei „die HSG ein starker Gegner gewesen, der gezeigt habe, warum man die letzten vier Spielen gewonnen hatte.“ Wie stark die Gäste bisher in der Rückrunde auftrumpfen, bekamen die Zizishäuser gleich in der Anfangsphase zu spüren.…
Artikel bewerten
(1 Stimme)
MTG Wangen - TSV Zizishausen 33:33 (17:12) Mit großem Einsatz und Kampfgeist rettete der TSV Zizishausen einen Punkt beim 33:33 (12:17) gegen die MTG Wangen. Ein Unentschieden, dass sich am Ende wie ein Sieg anfühlte, hatten die Zizishäuser doch in der „Hölle Süd“ in Wangen mit drei Trefffern in der letzten Minute ein lange verloren geglaubtes Spiel noch aus dem Feuer gerissen. TSV-Trainer Georgios Chatzigietim war auch nach der Partie „unglaublich stolz auf unser Team, das bis zum Schlusspfiff große Moral bewiesen hat. So ein Spiel habe ich auch noch nicht erlebt – mit drei Toren in der letzten Minute noch einen Punkt zu holen.“ Allerdings musste Zizishausens Coach auch registrieren, dass „wir überhaupt nicht gut in die Partie reingekommen…

Schnaken mit souveränem Heimsieg

19 Februar 2018 geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
TSV Zizishausen – SG Herbrechtingen/Bolheim 32:23 (16:9) Nach der Heimniederlage des direkten Verfolgers TSV Heiningen hat der TSV Zizishausen seine Aufgabe in der heimischen Eisenlohr-Halle souverän erledigt. Gegen die SG Herbrechtingen/Bolheim, die noch mitten im Abstiegskampf steckt, gelang dem Team von Trainer Georgios Chatzigietim, das auf die verletzten bzw. erkrankten Maximilian Friessnig und Dennis Ulbrich verzichten musste, ein ungefährdeter 32:23 (16:9)-Erfolg. Die Gäste, bei denen Trainer Sandro Jooß nach sechs Jahren zum Saisonende aufhören wird, blieben nur in der Anfangsphase bis zum 3:3 gleichauf, ehe sich die „Schnaken“ erstmals auf 5:3 absetzen konnten. TSV-Coach Chatzigietim lobte nach der Partie besonders „die guten Abwehrarbeit im Verbund mit einem einem starken „Jimmy“ Schröter im Tor“ zufrieden, die einige Mängel beim Torabschluss kaschierten…