Männer 1 - Saison 2016/2017

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Endstation Neckarsulm 11.05.2017, Von Alexander Schmid Handball, Relegation zur Oberliga: 24:29 – Zizishausen scheidet bereits in der ersten Runde aus Der Traum des TSV Zizishausen vom Aufstieg in die Baden-Württemberg-Oberliga ist geplatzt. Der knappe 34:33-Vorsprung vom Hinspiel reichte den Zizishäusern gestern Abend in der Neckarsulmer Ballei-Sporthalle nicht, um sich gegen den Vize-Meister der Württembergliga Nord durchsetzen zu können. Der TSV musste sich mit 24:29 geschlagen geben und schied damit bereits in der ersten Relegationsrunde aus. „Wir haben so lange darauf hingearbeitet, aber jetzt überwiegt einfach nur die Traurigkeit“, zeigte sich Zizishausens Trainer Holger Breitenbacher eine Stunde nach Ende des erwartet schweren Rückspiels bei der Neckarsulmer Sport-Union schwer niedergeschlagen. Seine Mannschaft hatte alles gegeben, zeigte sich vor allem in der Abwehrarbeit…
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Dem Ruck folgt das Glück 08.05.2017, Von Reimund Elbe Handball, Relegation zur Baden-Württemberg-Oberliga: Zizishausen geht mit einem Ein-Tore-Vorsprung ins Rückspiel in Neckarsulm Als am Samstagabend kurz vor 20 Uhr in der Theodor-Eisenlohr-Halle die Phonzahl stetig anstieg, hatte dies mit der gerade beginnenden Nürtinger Musiknacht nichts zu tun. Verantwortlich für den wachsenden Geräuschpegel zeichnete allein eine wohlgelaunte und durch Trommelwirbel massiv unterstützte Zizishausener HandballAnhängerschaft verantwortlich. Der 34:33 (15:19)-Erfolg zum Relegationsauftakt gegen die Neckarsulmer Sport-Union sorgte für Stimmung. Gewonnen, erleichtert, optimistisch. Wer nach dem denkwürdigen (weil ersten) Oberliga-Aufstiegsspiel in der Zizishausener Handball-Geschichte unter einheimischen Fans nach Miesepetern suchte, hatte einen zeitraubenden Job. Der Spektakel-Handball nämlich, den sowohl die Gastgeber als auch deren Widerpart aus der Autostadt boten, verzückten Sportlerherzen. Dass die Zizishausener…
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
TSV Zizishausen - Neckarsulmer SU 34:33 (15:19) Der TSV Zizishausen hat das Hinspiel der Württembergliga-Relegation hauchdünn mit 34:33 gegen die Neckarsulmer Sportunion gewonnen. Fünf Minuten vor Schluß führte der Nordvertreter noch mit 32:29, ehe die Gastgeber mit einem tollen Endspurt die Partie drehten. Zuvor fanden die Gastgeber in der Abwehr wenig Mittel, um den wurfgewaltigen NSU-Rückraum um Fabian Göppele und Felix Kazmeier zu stoppen. Und da die Zizishäuser recht nervös starteten und mit überhasteten Torwürfen das Ziel verfehlten, führten die Gäste nach knapp zehn Minuten bereits mit 5:2. Nach und nach kamen die Schnaken dann besser in Tritt und schafften mit zwei Treffern von Maximilian Kaplick den 9:9-Ausgleich (17.). Doch Neckarsulm schlug sofort mit drei Treffern in Folge zurück und…
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
MTG Wangen - TSV Zizishausen 39:37 (19:19) Der TSV Zizishausen bleibt weiterhin so etwas wie der „Lieblingsgegner“ der MTG Wangen. Auch im fünften Aufeinandertreffen beider Mannschaften in Folge behielt die MTG in einer tempo- und torreichen Partie die Oberhand. TSV-Trainer Holger Breitenbacher war nach Spielende etwas geknickt („einen Punkt hätte wir schon verdient gehabt“) und fügte noch hinzu: „immerhin waren wir an Wangen so knapp dran wie nie zuvor“. Tatsächlich lieferten sich beide Teams eine packende und rasante Begegnung, in der die Vorteile und Führung ständig hin- und herwechselten. Im letzten Saisonspiel ging es für die Gastgeber noch um Rang fünf in der Abschlußtabelle, den man mit dem Sieg und der gleichzeitigen Niederlage der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf in Wolfschlugen dann auch…
Artikel bewerten
(1 Stimme)
TSV Zizishausen – TV Weilstetten 21:29 (10:16) Weilstetten feiert den Oberliga-Aufstieg und Zizishausen hat nach der 21:29-Pleite nun ein ProblemSpiel verloren, Problem hinzugewonnen: Zizishausens Handballer haben gestern gegen den neuen Württembergliga-Meister TV Weilstetten nicht nur deutlich verloren, sondern müssen sich die kommenden Wochen intensiv mit einem Verfolger beschäftigen. Der den Rückstand verkürzende SKV Unterensingen könnte noch zu einem Nachbarn der unangenehmen Sorte im Kampf um den Relegationsplatz werden.Der Pogo, vor über 30 Jahren auf vielen Feten von jungen Leuten mit Übermut praktiziert, feierte gestern Abend in der Theodor-Eisenlohr-Halle fröhliche Urständ. Dargeboten wurde das heftige, unkontrollierte Antanzen von feiernden Spielern des TV Weilstetten – akustisch begleitet von dem frenetischen Applaus und Trommelwirbel der rund 150 siegestrunkenen Gäste-Fans. Mit einem 29:21 (16:10)…