Zizishausen wahrt die Heimserie gegen Laupheim

7. Februar 2017
Gelesen 280 mal

„Schnaken“ stehen wieder unter Strom

TSV Zizishausen- HW RW Laupheim 27:24 (13:10)

Handball-Württembergliga Süd: Der Tabellenzweite TSV Zizishausen besiegt Laupheim in einem packenden Spiel mit 27:24

Ohne dramaturgische Elemente geht’s wohl nicht: Im Gegensatz zur denkwürdigen 28:29-Niederlage vor acht Tagen in Heiningen endete die Geschichte für Handball-Württembergligist TSV Zizishausen gestern beim 27:24 gegen Laupheim allerdings mit einem Happy End.

Ja, die „Schnaken“ standen in der Theodor-Eisenlohr-Halle regelrecht unter Strom. Wenn es in der gestrigen Partie eine typische Szene für den unbändigen Siegeswillen und die hohe Emotionalität im Zizishausener Spiel gab, war es jene in der 36. Spielminute. Zizishausens „Vierer“ Niklas Minsch hatte zunächst mit einer akrobatischen Einlage beim Stande von 18:15 im Fallen vor seinem Laupheimer Kontrahenten den Ball erobert, damit einen fast sicheren Gegentreffer verhindert. Anschließend reckte der TSVZ-Akteur die Faust nach oben und strahlte ins Publikum, als ob er gerade von einem großen Lottogewinn erfahren hätte. Die Körpersprache – ein untrüglicher Beweis dafür, mit welchem Tatendurst die Zizishausener nach dem emotionalen Tiefpunkt in Heiningen ins folgende Heimspiel gegangen waren.

vollständiger Bericht der Nürtinger Zeitung 

Artikel bewerten
(2 Stimmen)