Dietmar Guski

In der 3.Runde im Bezirks-Pokal haben die Frauen ein Heimspiel. Die Partie gegen den HC Werrnau wird am Mittwoch 21.12.16 um 20 Uhr in der Neckar-Sporthalle ausgetragen.

Am kommenden Sonntag findet der nächste Heimspieltag des TSV Zizishausen in der Neckar-Sporthalle statt.

Die Frauen empfangen dabei den Verfolger TSG Schnaitheim, der direkt hinter den Zizishäuserinnen auf Rang vier liegt. Mit einem Sieg will das Team von Trainer Dietmar Seckinger den Platz auf dem Treppchen verteidigen und die Heimserie ausbauen.

Auch in der Württembergliga treffen die Zizishäuser auf ihren direkten Verfolger, den starken Aufsteiger HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf. Nur mit einem Sieg in dieser Partie wird das Team von Trainer Holger Breitenbacher Platz zwei halten können und somit am Tabellenführer TV Weilstetten dran bleiben.

Heimspiele:

Eisenlohr-Halle (Spieltag TG N )

Sa, 12.11.16,

10:00h    RW Neckar mJC -    TV Plochingen               
11:30h    RW Neckar wJC -    SG Lenningen               
13:00h    RW Neckar wJA -    TEAM ES/Altbach

So, 13.11.16,

11:15h    RW Neckar wJB -    TSV Neckartenzlingen
13:00h    RW Neckar mJA -    TV Plochingen               

 

Neckar-Sporthalle (Spieltag TSV Z )

So, 13.11.16,

14:00h    RW Neckar wJD 2    -    TV Plochingen 2                
15:30h    RW Neckar mJD 2    -    HSG Leinfelden-Echterdingen 2                
17:00h    TSV Frauen  -    TSG Schnaitheim        

 

Auswärtsspiele:

Sa, 12.11.16:

10:20h    HC Wernau    -    RW Neckar wJC 2

12:00h    TV Plochingen 2    -    RW Neckar mJE, in Kirchheim                

19:30h    HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf    -    TSV Männer

So, 13.11.16,

12:30h    RW Neckar mJE 2    -    SG Lenningen, in Wolfschlugen

Auch am kommenden Wochende sind wegen der Herbstferien nur drei Mannschaften des TSV Zizishausen im Einsatz.

Die 2.Männermannschaft ist beim TSV Neckartenzlingen 2 zu Gast und will dort ihre neu errungene Tabellenführung verteidigen.

In der Württembergliga treffen die Zizishäuser auf den TV Reichenbach, der ziemlich tief im Tabellenkeller hängt. Nachdem die Schnaken in der 2.Runde des HVW-Pokal kampflos zurückziehen mussten, weil zu viele Spieler verletzt oder krank waren, muss man schauen, auf welche Spieler Trainer Holger Breitenbacher im Bezirks-Derby zurückgreifen kann.

Auswärtsspiele:

Sa, 05.11.16:

17:45h    TSV Neckartenzlingen 2    -    TSV Männer 2

20:00h    TV Reichenbach    -    TSV Männer 1

So, 06.11.16,

15:00h    TSV Dettingen/Erms    -    RW Neckar mA

Wegen der beginnenden Herbstferien findet am kommenden Wochende nur ein Heimspieltag mit reduziertem Programm statt. Die Männer sind in der Württembergliga spielfrei. Für die Frauen steht dagegen eine Doppelschicht in der Landesliga und im HVW-Pokal an.

Die 2.Männermannschaft empfängt den Tabellenführer TSV Weilheim 2 und will auch ihr drittes Heimspiel gewinnen, um den Abstand nicht schon zu groß werden zu lassen.

Für die Frauen geht es nach der ernüchternden Niederlage in Gerhausen gegen den Vorletzten HSG Lonsee-Amstetten darum wieder in die Spur zu finden und den Anschluß an die Spitze zu wahren.

Schwerer wird die Aufgabe für das Team von Trainer Dietmar Seckinger am Dienstag im HVW-Pokal, wo man beim BWO-Ligist FSG Donzdorf/Geislingen zu Gast ist. Beim zwei Klassen höher angesiedelten Gastgeber sind die Zizishäuserinnen nur klarer Außenseiter und werden versuchen sich gut aus der Affäre zu ziehen.

 

Heimspieltag Eisenlohr-Halle:

So, 30.10.16,

10:00h    RW Neckar  wA  -  TV Nellingen 2       
13:30h    RW Neckar  mC  -    SG Teck    
15:00h    TSV Männer 2   -    TSV Weilheim 2
17:00h    TSV Frauen   -    HSG Lonsee-Amstetten

 

HVW-Pokal Männer:  fällt aus

Di, 01.11.16:

Der TSV Zizishausen hat seine Mannschaft aus Verletzungsgründen zurückgezogen.
Der TSV Heiningen und TSB Schw.Gmünd spielen um 14.30 Uhr in Heiningen.
 

HVW-Pokal Frauen:

Di, 01.11.16:

17:00h    FSG Donzdorf/Geislingen    -   TSV Zizishausen

Am kommenden Wochende sind alle Mannschaften des TSV Zizishausen und der JSG Rotweiß Neckar auf Reisen.

Die Männer sind in der Württembergliga am Samstagabend beim HV RW Laupheim, wo man in der letzten Saison zum Auftakt eine knappe Niederlage einstecken musste. Mit den vier Siegen im Rücken fährt das Team von Trainer Holger Breitenbacher gestärkt gen Ulm, auch wenn der Zittersieg gegen Heiningen gezeigt hat, dass man sich auf dem bisher Erreichten nicht ausruhen kann und immer wieder aufs Neue gefordert ist.

Die 2.Männermannschaft möchte nach ihrem überzeugenden Start gegen den VfL Kirchheim 2 nachlegen und auch bei der HSG Leinfelden-Echterdingen 3 erfolgreich bestehen.

Für die Frauen folgt in der Landesliga das nächste Lokalderby beim TSV Köngen. Im Heimspiel gegen den TB Neuffen schien man lange Zeit auf dem Weg zu einem klaren Erfolg und musste dann am Ende doch noch um den knappen 28:26-Sieg bangen. In Köngen geht es für das Team von Trainer Dietmar Seckinger darum die weiße Weste zu wahren, zumal die Gastgeberinnen mit 4:2-Punkten gut aus den Startlöchern gekommen sind.

 

Auswärtsspiele:

Sa, 08.10.16,

12:45h    TSV Köngen    -    RW Neckar  wD

14:00h    TSV Köngen    -    RW Neckar  mC
15:30h    SV Vaihingen   -    RW Neckar  mB
15:30h    TSV Köngen    -    RW Neckar  wB
19:30h    SV Vaihingen   -    RW Neckar  wA

19:30h    HV RW Laupheim    -    TSV Männer 1

So, 09.10.16,

09:45h    TSV Köngen 2    -    RW Neckar wD  2              
10:00h    TSV Neuhausen/F 4    -    RW Neckar mE 3, in Ebersbach
12:00h    RW Neckar  mE  -    HC Wernau, , in Ebersbach  
11:30h    SKV Unterensingen    -    RW Neckar  mD

13:00h    HSG Leinfelden-Echterdingen 3    -    TSV Männer 2               

15:00h    TSV Köngen    -    TSV Frauen

 

TSV Zizishausen  - TSV Heiningen   22:21 (9:8)

Der TSV Zizishausen bleibt auch nach dem vierten Spiel ungeschlagen in der Württembergliga, das war das positive Fazit nach dem  22:21-Erfolg gegen den TSV Heiningen. Das Spitzenspiel hielt jedoch in keiner Weise den Erwartungen stand, die man bei einer Partie zweier noch ungeschlagener Mannschaften  hegen durfte.

Zudem fiel Zizishausens Stefan Appelrath schon in der Anfangsphase mit Verdacht auf eine schwerwiegende Schulterverletzung aus.

TSV-Trainer Holger Breitenbacher analysierte nach der Partie: „Das war ein Kampfspiel mit starken Abwehrreihen und hervorragenden Torhütern auf beiden Seiten.“

Soweit der positive Aspekt eines Spiels, das nach dem Schlußpfiff durch einen verwandelten Strafwurf von Georgios Chatzigietim doch noch einen Sieger fand, aber eigentlich keinen Sieger verdient hatte. Und auch Breitenbacher sprach von einem  „typischen Unentschieden-Spiel – aber wir nehmen die zwei Punkte natürlich gerne mit.“

Beide Teams präsentierten sich mit erstaunlich wenig Durchschlagskraft im Angriff,  schafften es auch in Überzahl selten gute Chancen herauszuspielen,  zudem fehlte es auch an der Präzision im Zuspiel. Wobei die Zizishäuser zumindest in den Anfangsminuten bei ihren Anhängern noch Hoffnungen auf einen sicheren Heimerfolg weckten. Denn da führten die Gastgeber bereits mit 3:0 (8.) und kurz darauf war Heiningens Coach Marcus Graf bereits zur ersten Auszeit gezwungen. Besser wurde es danach auch nicht, und obwohl Chatzigietim für die Schnaken schon zweimal vom Siebenmeterpunkt am Gäste-Keeper Timo Rapp gescheitert war, lag man immer noch mit 7:4 (18.) in Front. Jedoch passten sich die Hausherren mehr und mehr dem Niveau der Gäste an. Torhüter Jimmy Schröter gab sein Bestes und wehrte innerhalb von vier Minuten zwei Strafwürfe ab, doch bei seinen Vorderleuten ging nichts mehr und ein Ball nach dem anderen im Angriff durch technische Fehler verloren. Die Gäste nahmen die Einladung dankend an und erzielten durch Robin Zöller Sekunden vor dem Halbzeit-Pfiff zum 9:8-Anschlußtreffer.

Auch nach dem Seitenwechsel wurde die Partie nicht ansehnlicher. Die Hausherren zogen durch Mathias Dreimann und Maximilian Friessnig zwar nochmals auf 12:9 (36.) davon, aber danach war dann völlig der Wurm drin. Mit vier Treffern in Folge gingen die Gäste erstmals mit 13:12 (41.) in Führung, blieben bis zum 18:16 (51.) weiter vorn und werden sich darüber wohl am meisten gewundert haben.

Aber der Spielfilm hatte noch eine Wendung parat. Benjamin Hauptvogel gab seinem Team mit zwei parierten Siebenmetern einen Schub nach vorn und diesen nutzten die Schnaken und lagen nach drei Toren beim 19:18 (54.) durch Chatzigietim wieder vorn. Nachdem Sascha Hartl zwei Minuten vor Schluß auf 21:19 erhöhte, schien der Sieg für die Gastgeber zum Greifen nahe. Doch in Unterzahl konnte keine gute Chance erspielt werden und den Gästen gelang zehn Sekunden vor Ende der Ausgleichstreffer durch Julian de Boer zum 21:21 und zur vermeintlichen, gerechten Punktteilung. Nach einem schnellen Anspiel wurde Nico Fröhlich beim Wurfversuch behindert und erhielt dafür von den Schiedsrichtern für alle überraschend einen Siebenmeter zugesprochen. Nach der neuen Regel hatte diese Aktion automatisch die rote Karte für Heiningens Jan Vogl zur Folge. Eine bittere Pille für die Gäste, die so um einen Punkt gebracht wurden.

Chatzigietim ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte den Strafwurf nach Ablauf der Spielzeit zum glücklichen 22:21-Sieg. Zizishausens Mark Reinl brachte es auf den Punkt: “ Schlecht gespielt,  gewonnen, abhaken.“

 

TSV Zizishausen: Schröter, Hauptvogel; Minsch (2), Hartl (2), Schneider, Friessnig (6), Zimmermann (1), Reinl (2), Dreimann (1), Grau (1), Müller (1), Fröhlich, Appelrath, Chatzigietim (6/4).

TSV Heiningen: Rapp, Braun; Walter (4/2), R.Zöller (4), de Boer (2/1), Bräunle (2), Brodbeck, Wohlang, Dannemann (3), Gokeler, Welz, Vogl (3), C.Zöller (3), Gall.

Schiedsrichter: Banzhaf / Ernst (SG Ober-/Unterhausen)

Rote Karten:

Zizishausen: Grau nach der dritten Zeitstrafe.

Heiningen: Vogl, Foulspiel in den letzten 30 Sekunden.

Zeitstrafen:

Zizishausen: Grau (3), Minsch, Friessnig, Zimmermann, Reinl, Dreimann

Heiningen: C.Zöller (2), de Boer, Brodbeck.

7m:

Zizishausen: 7/4, zweimal Chatzigietim und Müller scheitern an Timo Rapp.

Heiningen: 7/3, C.Zöller und de Boer verwerfen gegen Schröter, und in der 2. Halbzeit Walter zweimal gegen Hauptvogel.

Das nächste Heimspiel-Wochende steht für die Mannschaften des TSV Zizishausen und der JSG Rotweiß Neckar auf dem Plan. Für die Jugend gibt es am Samstag einen kompletten Spieltag sowie 2 Spiele am Sonntagmorgen.

Die 2.Männermannschaft geht es am Sonntag um 13.00 Uhr los mit dem ersten Spiel in der Kreisliga B gegen den VfL Kirchheim 2, in dem sich schon mal zeigen kann, wohin die Reise gehen wird.

Für die Frauen steht in der Landesliga das erste Lokalderby auf dem Programm. Beim zweiten Heimspiel in Folge wird gegen den TB Neuffen, wie schon in der letzten Spielzeit, eine spannende Partie vor großer Zuschauer-Kulisse zu erwarten sein. Da gilt es für die Zizishäuser Damen und Fans dagegen zuhalten um den nächsten Erfolg einzufahren.

Die Männer empfangen in der Württembergliga den den TSV Heiningen. Beide Teams konten ihre ersten drei bzw. zwei Spiele erfolgreich gestalten und sind bislang noch ohne Verlustpunkt. Für einen (oder beide bei einer Punkteteilung) wird es also den ersten Makel auf der weißen Weste geben. Nach dem überzeugenden Sieg bei der HSG Langenau/Elchingen werden die Zizishäuser mit ihrem Trainer Holger Breitenbacher alles daran setzen auch das zweite Heimspiel für sich zu entscheiden.

 

Heimspieltag Eisenlohr-Halle

Sa, 01.10.16,

10:00h    RW Neckar wD 2    -    TV Nellingen 3                
11:30h    RW Neckar wC 2    -    MSG Kirchheim/Unterensingen 2
13:15h    RW Neckar mC      -    VfL Kirchheim/T 2
15:00h    RW Neckar wA      -    TB Neuffen            
16:45h    RW Neckar wC      -    TB Neuffen               
 

So, 02.10.16,

10:00h    RW Neckar mD    -    VfL Kirchheim/T 2                
11:15h    RW Neckar mA    -    SV Vaihingen               
13:00h    TSV Männer 2     -    VfL Kirchheim/T 2               
15:00h    TSV Frauen         -    TB Neuffen               
17:00h    TSV Männer 1     -    TSV Heiningen             

 

Auswärtsspiele:

Sa, 01.10.16,

mJB-BL    46205    Sa, 01.10.16, 14:15h    4038    SG Teck    -    RW Neckar 

mJD-KLC    47305    Sa, 01.10.16, 15:10h    4070    SG He-Li 2    -    RW Neckar 2

HSG Langenau/Elchingen  - TSV Zizishausen   24:34 (14:17)

Der TSV Zizishausen hat auch sein drittes Spiel gewonnen und behauptet den Spitzenplatz in der Württembergliga-Tabelle. Bei der HSG Langenau/Elchingen landeten die Schnaken einen unerwartet deutlichen 34:24-Sieg.

Vor der Partie bei der kampfstarken HSG waren die Zizishäuser doch etwas angespannt, da Andre Schneider, Maximilian Kaplick und Patrick Renner-Slis angeschlagen pausieren mussten, so dass Co-Trainer Dennis Ulbrich schon mal vorsorglich das Trikot überstreifte. Aber sein Einsatz war letztlich gar nicht notwendig, da sein Team eine starke und konzentrierte Leistung ablieferte.

TSV-Trainer Holger Breitenbacher war nach dem souveränen Auswärtssieg sehr zufrieden: „Wir haben hervorragend verteidigt und auch in der Höhe verdient gewonnen.“

Nur in der Anfangsphase hatten die Zizishäuser einige Probleme mit dem schnellen, variablen Angriffsspiel der Gastgeber und lagen bis zum 8:6 (12.) zurück. Mit vier Treffern in Folge drehten die Gäste die Partie zum  8:10 (14.) und nutzten auch danach immer wieder die Ballgewinne zum schnellen Konter über die Außen Niklas Minsch und Nico Fröhlich. In der letzten Minute vor der Pause erhöhten dann Maximilian Friessnig und Sascha Hartl auf 17:14 für den TSV.

Zu Beginn der zweiten Hälfte sorgte Mark Reinl mit zwei Treffern aus dem Rückraum für die beruhigende 19:14-Führung (33.). Diesen Vorsprung verteidigten die Gäste  bis zum 21:25 (49.) durch Hendrik Schenk. Die HSG stellte dann in der Schlussphase auf eine offensive 4:2-Deckung um, und hoffte so das Spiel noch zu ihren Gunsten wenden zu können. Doch TSV-Coach Breitenbacher reagierte prompt mit einer Auszeit und stellte sein Team auf die neue Herausforderung ein. Vor allem der agile Sebastian Appelrath nutzte den Freiraum und ließ mit drei Treffern zum 21:28 (53.) keinen Zweifel am Erfolg der Gäste aufkommen. Großen Anteil hatte auch Torhüter Benjamin Hauptvogel, der in der zweiten Hälfte zwischen den Pfosten stand und in dieser Phase drei Strafwürfe in Folge abwehrte. Friessnig und Hartl  bauten den Vorsprung weiter auf 30:21 (55.) aus, und am Ende stand ein deutlicher 34:24-Erfolg auf der Anzeigetafel. 

 

HSG Langenau/Elchingen: Henseler, Hinkelmann; Junginger (1), Buntz (3), Mannes (1), Schaden (7/4), Englisch, Schenk (2), Baresel (1), Renner (4), Buck (2), Schorn (3), Ruoff.

TSV Zizishausen: Schröter, Hauptvogel; Minsch (3), Hartl (4), Friessnig (6), Zimmermann, Reinl (7), Ulbrich, Dreimann, Grau (1), Müller, Fröhlich (4), Appelrath (6), Chatzigietim (3/2).

Schiedsrichter: Hanselmann / Geis (TSV Ehningen)

Zeitstrafen:

Langenau/Elchingen: Junginger, Buntz, Baresel, Hinkelmann.

Zizishausen: Chatzigietim (2), Minsch, Friessnig, Dreimann, Grau.

7m:

Langenau/Elchingen: 7/4, Schaden, Schorn und Junginger scheitern an Hauptvogel.

Zizishausen: 3/2, Chatzigietim verwirft einmal.

Am kommenden Wochende ist von den aktiven Mannschaften des TSV Zizishausen nur die 1.Männermannschaft im Einsatz. Ein Teil der Jugendmannschaften ist beim Heimspieltag der TG Nürtingen am Start.

In der Württembergliga ist der TSV Zizishausen am Samstagabend bei der HSG Langenau/Elchingen zu Gast. Die Gastgeber sind mit einem 33:27-Erfolg in Reichenbach gut in die Saison gestartet und wollen wieder in den oberen Tabellenregionen mitmischen. Die Zizishäuser dürfen sich - wie schon in den letzten Jahren - auf eine intensive und umkämpfte Begegnung in der Pfleghofhalle einstellen. Doch mit den zwei Auftaktsiegen, die man auch insgeheim eingeplant hatte, fahren die Schnaken auch mit der nötigen Portion Selbstbewußtsein nach Langenau, um dort eine gute Partie abzuliefern und etwas Zählbares mitzunehmen.

Heimspieltag Eisenlohr-Halle

Sa, 24.09.16,

10:15h    RW Neckar wC 2   -    TSV Dettingen/Erms        
11:45h    RW Neckar wD     -    JSG Urach-Grabenstetten
13:15h    RW Neckar mC 2  -    JSG Deiz-Denkendorf 2  
15:00h    RW Neckar wA    -    SG Hegensberg-Liebersbronn
 
So, 25.09.16,

11:30h    RW Neckar mD 2   -    HSG Ostfildern 2                


Auswärtsspiele:

Sa, 24.09.16,

11:45h    TSV Wolfschlugen  -    RW Neckar  wC
16:30h    TB Neuffen    -    RW Neckar  wB

20:00h    HSG Langenau/Elchingen    -    TSV Männer 1

So, 25.09.16,

13:45h    SV Vaihingen 2    -    RW Neckar  mD

TSV Zizishausen  - TSV Bad Saulgau  33:24 (14:11)

Einen erfolgreichen Heimspiel-Auftakt feierte der TSV Zizishausen beim 33:24 (14:11) gegen den TSV Bad Saulgau. Dabei legten die Gastgeber mit fünf Treffern in Folge zum 19:13 zu Beginn der zweiten Halbzeit den Grundstein zum am Ende noch deutlichen Heimsieg.

Der Aufsteiger Saulgau, den TSV-Trainer Holger Breitenbacher als recht stark einschätzt und im Tabellenmittelfeld erwartet, hielt insbesondere in der ersten Hälfte die Partie offen. Nach flottem Beginn führte Zizishausen bereits mit 4:1 (5.), wobei sich Maximilian Friessnig mit drei Rückraum-Krachern auszeichnen konnte. Die erste Zeitstrafe für die Schnaken nutzten die Gäste, um durch Fabian Kohler auf 4:3 (6.) zu verkürzen. Die Partie wurde nun kampfbetonter, was sich auch in den acht Zeitstrafen vor der Pause, fünf  davon für die Gastgeber, ausdrückte. Zizishausen blieb weiter vorn, nur beim 7:7 (17.) durch Istvan Gaspar gelang Saulgau nochmals der Ausgleich, ehe Niklas Minsch und Nico Fröhlich mit zwei Kontern zum 9:7 (18.) wieder für ein kleines Polster sorgten. Mark Reinl traf dann wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff zum 14:11-Halbzeitstand.

Nach Wiederbeginn hielt zunächst Linkshänder Ioan Constantin Rosca die Gäste mit zwei Toren zum 15:13 (32.) im Spiel, ehe die nun deutlich stabilere Deckung der Gastgeber zum Tragen kam. Immer wieder konnten die Schnaken die gegnerischen Angriffe unterbinden oder die Saulgauer Werfer in deutlich ungünstigere Wurfpositionen zwingen. Fünf schnelle Konter über die zweite Welle nutze der TSVZ zur klaren 20:13-Führung (38.), die zusätzliche Sicherheit verlieh.

Zizishausen hielt durch viele Wechsel das Tempo hoch und fand auch immer wieder eine Lösung gegen die verschiedenen Abwehrformationen der Gäste. Beim 30:20 (54.) lagen die Hausherren erstmals mit zehn Toren in Front. durch Sebastian Appelrath. Am Ende stand ein letztlich ungefährdeter 33:24-Erfolg.

TSV-Trainer Holger Breitenbacher sah auch in der Ausgeglichenheit seines Teams den entscheidenden Vorteil: „wir konnten ständig durchwechseln und hatten keinen Bruch oder Durchhänger in unserem Spiel. Das war ein guter Heimspiel-Auftakt, und jeder Spieler hat heute seine Leistung gebracht“.

Getrübt wurde der Sieg etwas durch den Ausfall von André Schneider, wobei man sehen muss, wie schwerwiegend die Blessur letztlich ist. Mit zwei Siegen im Gepäck reist man nun am kommenden Samstag zur HSG Langenau/Elchingen, wo es in den letzten Jahren  immer umkämpfte Begegnungen gab.

TSV Zizishausen: Schröter, Hauptvogel; Minsch (4), Schneider, Renner-Slis, Friessnig (6), Reinl (2), Dreimann, Grau (4), Müller (3), Fröhlich (3), Appelrath (2), Chatzigietim (8/4).

TSV Bad Saulgau: Bakos, Engler; Kohler (4), Zimmerer, Osterc (4), M. Kruse, Gaspar (2), Rosca (7), Luib (1), Hillenbrand (1), Reck, Matt (3/1), S. Kruse (1), Aldica (1).

Schiedsrichter: Müller / Schmidt (SG Leonberg/Eltingen)

Zeitstrafen:

Zizishausen: Zimmermann (2), Friessnig, Reinl, Dreimann, Fröhlich, Chatzigietim.

Saulgau: S.Kruse (2), Zimmerer, Osterc, Luib.