Schnaken setzen Ausrufezeichen

21. September 2016
Gelesen 296 mal

TSV Zizishausen – SG Argental 30:21 (13:12)

In ihrem ersten Spiel der Landesliga-Saison 2016/17 präsentierten sich die Handballerinnen des TSV Zizishausen gut vor heimischem Publikum und konnten sich verdient mit 30:21 gegen die SG Argental durchsetzen.

Zizishausen begann gut und konnte gleich 2:0 vorlegen. Die Gastgeberinnen wollten sofort an die gute Vorbereitung und an die erfolgreichen Pokalsspiele der vergangenen Wochen anknüpfen. Die 5:1-Abwehr der TSVlerinnen stand kompakt und zwang die Gäste immer wieder zu Fehlern oder zum Abbruch der eingeleiteten Spielhandlung. Im Angriff drückte vor allem Zizishausens Nicole Wurster dem Spiel ihren Stempel auf und schoss ihre Farben fast im Alleingang immer wieder in Führung.

Insgesamt war sie mit acht Treffern erfolgreichste Werferin der Partie. Aber auch sonst lief es im Angriff für die „Schnaken“ ziemlich rund. Immer wieder konnten sie über schnelles Passspiel die massive 6:0-Abwehr der Gäste überwinden. Schon zu diesem frühen Zeitpunkt war klar, dass die Partie kein Selbstläufer werden würde, denn die sehr hart agierende Abwehr knockte zum Teil mit unfairen Mitteln nacheinander beide Kreisläufer des TSVZ aus. Erst wurde Franziska Jud rüde zu Boden gestoßen, anschließend Melanie Schietinger im Konter gestoßen, die sich am Handgelenk verletzte. Für Letztere war kein Weiterspielen möglich.

Der Schiedsrichter bestrafte keines dieser Fouls entsprechend, sodass sich die Härte im Laufe des Spiels immer weiter steigerte. Dennoch kontrollierten die Zizishäuserinnen die Partie in der ersten Hälfte. Die Seiten wurden beim Stand vom 13:12 gewechselt.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten die Gäste ausgleichen (13:13). Wurster wiederum brachte die erneute Führung (14:13), doch erneut konnte Argental ausgleichen (14:14). Es sollte der letzte Gleichstand dieser Partie sein. Denn der TSV schaltete nun einen Gang höher, während den Gästen zusehends die Puste auszugehen schien. Drei Treffer in Folge sorgen in der 38. Spielminute für einen Drei-Tore-Vorsprung (17:14). Von nun an kontrollierten die „Schnaken“ das Spiel wieder und Franziska Jud, die sich nach dem rüden Foul wieder erholt hatte, zeigte nun was sie kann.

Sie setzte sich ein ums andere Mal gegen die aggressive Deckung der Gäste durch, holte so einen Siebenmeter heraus oder konnte selbst aus unmöglichen Positionen zum Torerfolg kommen. Beim Stand von 19:15 in der 40. Minute war der TSV bereits entscheidend davongezogen. Dennoch steckten die Gastgeberinnen nicht zurück und liefen die Gäste nun völlig in Grund und Boden. Über 20:17 (46.), 21:18 (50.), 25:19 (55.) und 28:20 (58.) konnten sie sich schließlich mit einem verdienten 30:21 im ersten Spiel der Saison durchsetzen. Trotz der verletzten Melani Klaric (Daumenabrissfraktur) und Lena Hoss (Verletzung am Knie) zeigten die Zizishäuserinnen, dass in dieser Saison durchaus mit ihnen zu rechnen ist.

TSV Zizishausen: Watz, Watzke, Schietinger, Lutz (3), Wurster (8), Plewnia, Ulrich (5/3), Hörz (1), Chrobak (1), Tisler (4), Schlegel (3), Burgermeister (1), Jud (4).

SG Argental: König, Hess; Gaschler (2), Summer (1), Weber (1), Duttle (6), Kiank (2), Jud (2), Seider, Liss (1), Kramer (6), Bentele.

Schiedsrichter: Kling (TSV Owen).

Zuschauer: 50.

(mlu)

Artikel bewerten
(1 Stimme)