Mit starker Abwehrleistung zum 22:25 Auswärtssieg

2. Februar 2016
Gelesen 597 mal

Am verschneiten Sonntagnachmittag machten sich die Frauen des TSV Zizishausen zum Auswärtsspiel gegen den Tabellenfünften TSG Schnaitheim auf.

Auf die knappe Niederlage in der letzten Woche sollte nun ein Sieg folgen.

In der Anfangsphase konnte sich der TSV Zizishausen mit einfachen Toren  auf 1:4 absetzen. Dieses Dreitorepolster hatte auch beim 2:5 noch bestand, jedoch konnte sich die TSG Schnaitheim in den folgenden Minuten bis zum 4:5 heranarbeiten. Der gegebene 7 Meter zum möglichen Ausgleich wurde von Torhüterin Judith Watzke pariert. Technische Fehler auf Seiten des TSV verhalf der TSG in der 15. Minute zum 6:6 auszugleichen.

Eine 2 Minuten Zeitstrafe gegen den TSV Zizishausen, in der die verbliebenen fünf Feldspielerinnen hervorragend in der Abwehr arbeiteten, wurde ohne Gegentor und einem Tor durch Nicole Wurster gemeistert. In den folgenden Minuten konnte man sich durch den starken Rückraum des TSV über 6:9 auf 9:12 ein kleines Polster herausarbeiten. Ein Bruch im Spiel des TSV Zizishausen nutzten die Schnaitheimerinnen gekonnt aus und erzielten vor der Halbzeit den Anschlusstreffer zum 13:14.

Zu Anfang der zweiten Halbzeit begegneten sich die beiden Mannschaften, beide durch eine 2 Minuten Strafe dezimiert, auf Augenhöhe. Dann aber fruchteten die Worte des Trainers aus der Halbzeitansprache auf Seiten der Zizishäuserinnen, welche nun das Spiel bestimmten. Im Angriff traf der an diesem Tag hervorragend aufgelegte Rückraum nach Belieben und in der Abwehr wurde vorbildlich gearbeitet. So konnte man sich in den darauf folgenden Minuten von 14:15 über 14:17 durch einen verwandelten 7 Meter auf 20:15 aus Sicht des TSV absetzen. Die Frauen der TSG Schnaitheim gaben sich aber nicht auf und konnten nur durch ein Foul, das ebenfalls einen 7 Meter zur Folge hatte, gestoppt werden. Torfrau Maximiliane Watz stand ihrer Kameradin in nichts nach und parierte ebenfalls.

Nun gelang es dem TSV durch clever gespielte Angriffe weiterhin das Spiel zu bestimmen, sodass es in der 53. Minute 25:19 für die Gäste stand. In den letzten sieben Minuten konnte die TSG noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, sodass es am Ende der Begegnung 22:25 stand.

Dieser Sieg gibt Aufwind für das kommende Derby gegen den TV Altbach, welcher am Sonntag um 15Uhr zu Gast sein wird.

Watzke, Watz; Bodenmüller, Schietinger (2), Reinl (4), Wurster (5), Plewnia (3), Chrobak, Klaric (6), Ulrich (5/2), Dirmeier.

 

Artikel bewerten
(0 Stimmen)