Erstrundenaus im Pokal für M2 – 27:29 Niederlage gegen den TV Reichenbach (2)

9. September 2019
Gelesen 40 mal

Als Chris Haase 5 Sekunden vor Ende der Partie zum 29:27 für seine Farben einnetzte, war sie besiegelt, die erste Pflichtspielniederlage im ersten Spiel für die Männer ums Trainergespann Pflug/Zimmermann. Trotz kämpferischer Leistung vor allem gegen Ende der 2. Hälfte reichte es nicht, um die Gäste zu besiegen und in die zweite Runde einzuziehen.
Von Beginn an war es ein Spiel auf Augenhöhe gegen den TV Reichenbach, der bis auf Torhüter Sascha Bauer komplett mit der 2. Mannschaft angereist war. Auffällig war in der Anfangsphase vor Allem, dass die Hausherren mehrfach über Robert Thalwitzer am Kreis erfolgreich waren, während im Rückraum noch etwas Sand im Getriebe war. Auch in der Abwehr hatten die Schnaken noch einige Probleme mit der individuellen Qualität der Gäste, welche über den gesamten Verlauf der 1. Hälfte immer wieder vorlegen konnten und Zizis nachzog. Über 6:6 (13.), 9:9 (22.) bis zum 12:12 (28.) entwickelte sich eine hart umkämpfte, aber nicht unfaire Partie, worauf die Anzahl der Zeitstrafen schliessen lassen würde. Da es keiner der beiden Mannschaften vergönnt war, vor der Pause nochmals zu netzen, wechselte man beim Stand von 12:12 die Seiten und die Zuschauer in der Halle konnten sich beim Pausentee schon auf einen Pokalfight einstellen.
Reichenbach eröffnete den Torreigen der zweiten Hälfte durch Rachner, bevor die Schnaken durch Brodbeck und Schwennig die erste Führung seit dem 1:0 herstellen konnten (14:13, 33.). Leider schafften es die Hausherren nicht, die Führung auszubauen und so waren es die Gäste, die in der aufkommenden Unruhe durch die zahlreichen, teilweise sehr fragwürdigen Zeitstrafen, den kühleren Kopf bewahrten und so beim 17:21 die erste 4-Tore-Führung bejubeln konnten (42.). In den kommenden Minuten konnte Zizishausen zwar in Schlagdistanz bleiben, doch spätestens mit dem 21:26 in der 52. Schien der Drops gelutscht. Coach Zimmermann nutzte seine Auszeit direkt im Anschluss an dieses Tor und schwörte die Mannschaft auf die verbleibenden Minuten ein. Es sollte Wirkung zeigen. Trotz Unterzahl konnten sich die Schnaken durch Tore von Minsch und 2x Brodbeck auf 24:26 herankämpfen (55.). Reichenbach antwortete mit zwei weiteren Treffern zum 24:28 (57.), doch die Hausherren gaben nicht auf, sondern kamen mit Toren von Brodbeck und Müller wieder zurück auf den alten Abstand (26:28, 58.).
Die folgenden Minuten waren nun an Dramatik kaum mehr zu überbieten. Die Gäste mit einem Fehlwurf, beim Konter der Gastgeber dann das Time-Out der Schiedsrichter und die Verwarnung gegen die Zizishäuser Bank und damit nicht der Anschlusstreffer, sondern Ballbesitz für die Gäste. Erneuter Fehlwurf – erneuter Konter durch Müller – Anschlusstreffer zum 27:28, 40 Sekunden zu spielen. Reichenbach versuchte nun die Zeit herunterzuspielen, verlor jedoch den Ball, Gegenstoß der Hausherren und das Foul an Müller, doch die Pfeife der beiden Schiedsrichter blieb zum Entsetzen aller Zizishäuser stumm, was Reichenbach ausnutzte und im direkten Gegenzug durch besagten Chris Haase den Endstand einer nervenaufreibenden Partie auf 27:29 stellte.

Trotz der Niederlage gibt es einiges Positives und Erkenntnisse mitzunehmen, trifft man in dieser Saison ja bekanntlich noch zwei Mal auf die Truppe von Trainer Fischer. Zudem hat man nun einen kleinen Vorgeschmack auf die Gegner bekommen, mit denen man sich in der kommenden Runde messen wird. Beginnen werden die Schnaken damit nächsten Samstag, wenn das schwere Auswärtsspiel bei Mitaufsteiger HSG Ostfildern ansteht. Auch hier hat man ja bekanntlich noch eine offene Rechnung, da man letzte Saison beide Spiele gegen die HSG abgegeben hatte. Somit haben die Männer 2 einiges gutzumachen und werden alles daran setzen, die Niederlage im Pokal mit einem Sieg zum Auftakt der Liga wieder wett zu machen. Wir freuen uns über alle Schlachtenbummler, die uns dabei unterstützen wollen. Anpfiff ist am Samstag um 18 Uhr in der Körschtalhalle.

Es spielten:

TSV Zizishausen:
Hoss, Smykalla, Matzer, Kelbassa (1), Feuchter (1), Scholz (1/1), Müller (5), Schwennig (2), Pflug (1), Klaus (1), Brodbeck (7/1), Minsch (5), Thalwitzer (3), Schäfer.

TV Reichenbach
Pröllochs, Bauer, Wolf (1), Glatzel K. (7), Haase (2), Dyrschka (1), Fohler (1), Glatzel H. (7/2), Rachner (5), Wieczorek (1), Hilburger (3), Langkamp (1), Hammann.

Zeitstrafen:
Matzer, Kelbassa (2), Pflug, Klaus, Brodbeck, Minsch, Thalwitzer – Wolf (2), Fohler (2), Rachner, Strohmaier, Hammann (2)

Artikel bewerten
(0 Stimmen)