Männer 2 mit Auswärtsniederlage in Uhingen

20. November 2017
Gelesen 47 mal

Wieder einmal muss man sich nach der 32-29-Niederlage am vergangenen Samstag fragen, wie das Spiel verloren gehen konnte. Wieder einmal ist die Antwort auf diese Frage mit mangelnder Konstanz, fehlender Konzentration und der Abwesenheit von Kommunikation zu erklären. Diese Probleme, welche sich schon durch die gesamte Saison ziehen, haben sich am Samstag erneut gerächt.

Zizishausen ließ in den Anfangsminuten in der Abwehr nichts zu und so dauerte es bis zur 11. Minute, bis Uhingen ihren ersten Treffer erzielen konnten. Zu diesem Zeitpunkt hätten die Schnaken schon deutlich höher führen müssen, doch aufgrund der mangelnden Chancenverwertung stand es nur 1:4. Ein Problem, dass sich über 60 Minuten durchziehen würde. Es entwickelte sich eine muntere Partie auf Augenhöhe, in der beide Teams in der Folge treffsicherer agierten und der Abstand so zwischen zwei und drei Toren pendelte. Zum Halbzeitpfiff stand ein leistungsgerechtes 14:17 auf der Anzeigetafel.

Das, was nicht hätte passieren dürfen, sollte folgen, denn die Schnaken verschliefen den Start in den zweiten Abschnitt komplett und mit einem 4:0 Lauf binnen fünf Minuten hatten die Gastgeber das Spiel zu ihren Gunsten gedreht. Die Abwehr der Schnaken fand keinen Zugriff mehr und im Angriff scheiterte man immer öfters am starken Torhüter Thomsen der HT. Zwar konnte der TSV beim Stand von 25:25 in der 50. Minute noch einmal ausgleichen, aber der anschließende 7:2 Lauf der Gastgeber entschied die Partie dann zu Ihren Gunsten. Am Ende trennt man sich nach einer harten, aber nie unfairen Partie mit 32:29 und muss sich mit der Frage auseinandersetzen, woran es liegt, dass man das zweifelsfrei vorhandene Potential nicht konsequent abrufen kann und somit zum bereits dritten Mal diese Saison mit einer sehr unnötigen Niederlage die Heimreise antreten musste.

Allzu viel Zeit bleibt Coach Pflug allerdings nicht zur Beantwortung, da bereits am kommenden Samstag der verlustpunktfreie Tabellenführer aus Urach zu Gast in der Theodor-Eisenlohr Halle ist. Die M2 wird über 60 Minuten Vollgas geben und alles abrufen müssen, was sie haben, um dieses Spiel erfolgreich zu gestalten und Urach hoffentlich die erste Niederlage der Saison beizubringen. Anspiel ist um 17:30 Uhr und die Mannschaft freut sich über jeden Schnaken-Fan, der am Samstag schon vor dem Württembergliga-Kracher gegen Wolfschlugen den Weg in die Halle findet um die M2 im Topspiel zu unterstützen.

Es spielten: Bauknecht, Smykalla, Hauber, Kelbassa (2), Geißler (2), Renner-Slis (1), Klaus, Pflug D. (5), Brodbeck (9), Pflug S. (1), Thalwitzer (3), Schäfer (1), Zimmermann (5/2).

Artikel bewerten
(1 Stimme)