Männer 2 Zuhause weiter ungeschlagen

31. Oktober 2017
Gelesen 31 mal

Mangelnder Chancenverwertung und fehlendem Einsatz vor Allem in der ersten Halbzeit war es geschuldet, dass das Spiel der Männer 2 deutlich spannender war als unbedingt nötig. Nichts desto trotz feiern die Schnaken mit dem 27:25 gegen die HSG Ebersbach/Bünzwangen 2 den vierten Sieg im vierten Heimspiel und halten so Anschluss an die Tabellenspitze.
Vielleicht bedingt durch das spielfreie Wochenende und den dadurch fehlenden Rhythmus kamen die Gastgeber nur schwer in die Partie. Die Anfangsphase wurde noch ausgeglichen gestaltet und durch Kevin Klaus konnte sogar eine 2-Tore-Führung erspielt werden (6:4, 11.).

Danach fand man allerdings gar nicht mehr statt, warf nur Fahrkarten und die Gäste konnten das Spiel mit einem 6:0 Lauf zum 6:10 drehen (17.). Angestachelt davon wachten die Schnaken wieder auf und konnten mit einigen schnellen Gegenstößen den alten 2-Tore-Abstand wiederherstellen (12:10, 23.). Bis zum Halbzeitpfiff stellte sich wieder die Lethargie der Anfangsminuten ein, mit dem besseren Ende für die HSGler, die kurz vor Ende die 13:14 Pausenführung erzielten.

Nach der Pause erwartete die zahlreichen Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe mit einigen Führungswechseln (16:17, 37.; 20:19, 44.). In dieser Phase konnte Dennis Thierwald auf Seiten der Gäste den Ball immer wieder im Tor der Schnaken unterbringen, während diese mit Toren von Geißler, Pflug und Zimmermann antworteten.

So sah sich Coach Pflug genötigt, in der 51. Minute beim Stand von 22:23 seine Auszeit zu nehmen und nochmal an die Moral der Mannschaft zu appellieren. Diese Maßnahme sollte Früchte tragen und so konnte durch überlegte Abschlüsse und einigen Paraden das Spiel mit einem 5:2 Lauf bis zum Ende der Partie nochmals gedreht werden.
Nach dieser wenig souveränen Leistung kann man durchaus konstatieren, dass die Männer 2 nochmals mit einem blauen Auge davongekommen sind. Zu denken gibt allerdings, dass die Konstanz im eigenen Spiel über fast alle Partien in dieser Saison ein Problem war, was sich bei den Aufgaben gegen die direkte Konkurrenz durchaus rächen kann. Daher wird es für Coach Pflug wichtig sein, in den nächsten beiden Wochen an den richtigen Stellschrauben zu drehen, denn dann steht das Topspiel gegen den bis zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagenen TSV Urach an. Davor müssen die Schnaken allerdings zuerst auswärts bei der SG Hegensberg-Liebersbronn bestehen. Spielbeginn ist am Sonntag, 05.11.17 um 16:00 Uhr in der Sporthalle Römerstraße.

 

Es spielten: Bauknecht, Smykalla, Hauber (2), Kelbassa (4), Papenbrock, Geißler (5), Pflug D. (4), Klaus (4), Zimmermann (5), Brodbeck (2/2), Pflug S. (1), Thalwitzer, Schäfer.

Artikel bewerten
(1 Stimme)