Männer 2 mit Fehlstart in die neue Runde

19. September 2017
Gelesen 53 mal

Unnötige 32:34 Niederlage im Auswärtsspiel gegen den TSV Denkendorf 2 holt die Schnaken wieder auf den Boden der Tatsachen. Trotz dem Ausfall von sechs Spielern waren die Schnaken voller Zuversicht nach Denkendorf gefahren, hatte man doch vergangene Woche noch einen Bezirksligisten im Pokal geschlagen. Es kam wie es kommen musste und auf den Rausch folgte jetzt der Kater.

Die Abtastphase dauerte etwas länger und aufgrund der mangelnden Chancen auf beiden Seiten war es nicht verwunderlich, dass beim Stand von 5:5 bereits über 15 Minuten gespielt waren. Es waren im Anschluss zunächst die Gäste, die etwas besser ins Spiel kamen und sich so einen 3-Tore-Vorsprung erspielen konnten (6:9, 21.). Allerdings deutete sich hier bereits an, was in der 2. Hälfte schließlich den Ausschlag für den TSV aus Denkendorf geben sollte. Hatte man in der Vorwoche die Abwehr auch gegen einen zweiten Kreisläufer noch exzellent gespielt, fehlten an diesem Samstag Koordination und Kommunikation gänzlich. So konnte Denkendorf den Zizishäuser Vorsprung bis zur Pause beinahe egalisieren, doch Robert Thalwitzer sorgte zwei Sekunden vor dem Halbzeitpfiff für die 12:13 Führung für die Gäste.

Entgegen dem Verlauf der Vorwoche kamen die Schnaken deutlich besser aus der Kabine und konnten sich binnen sechs Minuten auf 14:19 absetzen. Doch anstatt so weiterzuspielen, brach man in den kommenden Minuten völlig ein. Durch technische Fehler, Fehlpässe, und schlechte Abschlüsse im Angriff konnten die Gastgeber einfache Tore über den Gegenstoß oder die zweite Welle erzielen. Während Denkendorf ihren Stiefel runterspielte, waren die Gäste völlig von der Rolle und konnten im Abwehrverbund nicht verhindern, dass die Kreisläufer immer wieder völlig allein gelassen angespielt werden konnten. Lediglich den Treffern aus dem Rückraum von Boris Brodbeck, Dominic Pflug und Lukas Kelbassa war es zu verdanken, dass man noch in Schlagdistanz blieb (23:23, 47.; 28:28; 53.).

Als die Kräfte bei den Gästen dann noch nachließen, konnten die Gastgeber das Spiel mit einem 6:2-Lauf zum 34:30 zu ihren Gunsten entscheiden. Die letzten beiden Tore waren noch Ergebniskosmetik, mehr aber auch nicht.

Nach dem sehr guten Auftritt im Pokal ist diese Niederlage ein herber Dämpfer für die Männer 2, welche jetzt nur eine Woche haben, um sich auf die nächste Partie gegen die SG Lenningen 2 vorzubereiten. Zwar ist in der Personalsituation noch keine Besserung in Sicht, aber was klar ist, ist dass die Mannschaft, in welcher Konstellation sie am Sonntag auch auf dem Feld stehen wird, alles in ihrer Macht Stehende dafür tun wird, diese Auftaktniederlage wett zu machen. Los geht’s am Sonntag um 15:00 Uhr in der Theodor-Eisenlohr-Halle.

 

Es spielten: Smykalla, Kelbassa (7), Papenbrock (1), Scholz (3), Watzke (1), Pflug D. (6), Brodbeck (9/3), Pflug S. (1), Thalwitzer (3), Schäfer (1).

Artikel bewerten
(2 Stimmen)