Männer 2 setzen Ausrufezeichen im Bezirkspokal

14. September 2017
Gelesen 53 mal

Als absoluter Außenseiter gegen die Bezirksliga-Aufsteiger von der tus Stuttgart ging die Mannschaft um Trainer Dominic Pflug in die 1. Runde des Bezirkspokals, doch der Sieg der Underdogs zeigt wieder einmal, dass der Pokal eigene Gesetze hat.

Aufgrund des dezimierten Kaders und des 2-Klassen-Unterschiedes zwischen den beiden Mannschaften war die Devise von Trainer Pflug vor dem Spiel klar. „Habt Spaß, seht es als Trainingsspiel, wir haben hier nichts zu verlieren, wir können nur gewinnen.“ Diese Einstellung schien die Mannschaft von Beginn an zu beflügeln und basierend auf einer starken Abwehrarbeit und konsequentem Angriffsspiel konnten sich die Schnaken schnell einen Vorsprung erarbeiten, was Trainer Schneider von der tus Stuttgart in der 15. Minute nötigte, beim Stand von 11:5 seine Auszeit zu nehmen. Doch auch diese Auszeit und die damit einhergehenden personellen Wechsel brachten nicht den gewünschten Erfolg, da die Gäste weiterhin aufgrund der starken Abwehr schlechte Abschlüsse nahmen mussten, während Zizishausen im Angriff jede Chance nutzen, um weiter davonzuziehen. So wechselte man beim Stand von 18:10 für die Hausherren die Seiten.

Leider konnte Trainer Pflug nicht verhindern, dass, wie so oft in den letzten Jahren, der Beginn der zweiten Hälfte verschlafen wurde, weswegen die Gäste aus Stuttgart ein ums andere Tor aufholen konnte. Im Angriff wurde man hektisch, es entstanden technische Fehler, Fehlpässe und schlechte Abschlüsse, während man in der Defensive dem hohen Aufwand und der dünnen Personaldecke etwas Tribut zollen musste. Das wussten vor Allem Siebler und Kalt auf Seiten der Gäste auszunutzen, die immer wieder einnetzen konnten. Nach 15 gespielten Minute lag man zum ersten Mal in der Partie zurück (23:24). Das Spiel wogte anschließend einige Minuten mit Toren auf beiden Seiten hin und her, bis Pflug und Brodbeck mit ihren Toren 6 bzw. 10 und Daniel Bauknecht mit einigen Paraden im Kasten der Schnaken einen 3-Tore Vorsprung erkämpften (55.), was die Partie letztendlich endschied. Auch die Auszeit der tus sollte an diesem Vorsprung nichts mehr ändern und so trennte man sich am Ende verdient mit 33:30.

Das Ergebnis kann trotz der durchaus vielversprechenden Vorbereitung als Überraschung gesehen werden und wird sicherlich von den kommenden Gegnern in der Kreisliga A wahrgenommen. Es lässt allerdings auch darauf hoffen, dass die Runde ähnlich erfolgreich gestaltet werden kann wie die vergangene. An dieser Stelle noch vielen Dank an die Fans in der Halle, die die Mannschaft unterstützt haben.

Weiter geht es für die M2 am kommenden Samstag um 16:00 Uhr mit dem ersten Rundenspiel bei der TSV Denkendorf 2. Die Mannschaft freut sich natürlich über jeden Schnaken-Fan, der den Weg in die Halle in Denkendorf findet, um dort die Runde mit einem Auswärtssieg zu eröffnen.

 

Es spielten: Bauknecht, Smykalla, Kelbassa (3), Scholz (4), Geißler (1), Pflug (6), Zimmermann (6), Brodbeck (10/2), Thalwitzer (2), Schäfer (1)

 

smy

Artikel bewerten
(1 Stimme)